Die Suchfunktion gibt's nur noch für Mitglieder.
Doch für die Gäste gibt es hier eine Seite mit den meistgesuchten Tattoos.


Thirty

Geburtstag
13.05.1900

Mitglied seit
5 Jahre 37 Wochen

Aktivität
Thirty hat 379 Tattoos mit durchschnittlich 9.3 bewertet und 2562 Kommentare geschrieben.

  
Community

Du musst dich einloggen oder registrieren, um private Nachrichten zu verschicken.

13 meiner Lieblings-Tattoos auf Tattoo-Bewertung.de















Letzte Kommentare von Thirty

Die Flügel gehen gerade noch so, den Skull finde ich sehr suboptimal und "billig" gemacht. Das geht alles besser, insbesondere wenn man etwas covern will. Hätte das Tattoo auch gern mal ohne die "Beflockung" gesehen...kann doch nicht sooo schwer sein, sich die Pelle zu rasieren, wenn man sein Tattoo knipsen will, oder?

Für mich die Königsklasse der Kochkunst: aus rein vegetarischen/veganen Zutaten einen Gaumenschmaus zaubern können. Das Tattoo ist mir sehr sympathisch...aber um der Wahrheit die Ehre zu geben, manche Lines sehen mir nicht unbedingt solide gezogen aus. Mir trotzdem immer noch einen stabilen Achter (ohne Steuermann) wert.

Nö, ich mal da nicht schwarz, ob du es glauben willst oder nicht. ;) Tatsache ist, daß Realistics meist reines Kopieren einer vorhandenen Fotovorlage ist und die Güte einer Realistictätowierung vor allen Dingen daran gemessen wird, wie genau dies geschieht. Da ist dann auch wenig Platz für künstlerisches Interpretieren, eigene Ideen darstellerischer Art oder ähnliches.Und damit will ich noch nicht einmal sagen, daß Realistics anspruchslos sind, es benötigt schon Talent; aber meiner Meinung nach eben kein kreatives, sondern ein rein reproduktives. Ich muss Proportionen und Farbwerte von Bild 1 auf Fläche 2 punktgenau übertragen können, mehr ist es im Grunde nicht. Ich muss mir nix gross ausdenken, sondern "lediglich" Bildpunkt für Bildpunkt kopieren bzw. reproduzieren. Man findet es auch deswegen selten, daß ein Realistic aus mehreren fotorealistichen Elementen zusammengesetzt wird, sondern sehr oft einfach das komplette Bild mit eher unpassendem oder aus tattotechnischen/designerischen Gesichtspunkten schlecht gewähltem Hintergrund komplett benutzt wird, weil das Zusammensetzen mehrerer Realistic-Entitäten (Motive) durch verschiedene Beleuchtungsaspekte der einzelnen Motive optisch unstimmig macht. Beispiel: realistic Adler mit Beleuchtung von rechts oben wird mit mittig angestrahlem anderem Motiv kombiniert. Sieht oberflächlich vielleicht irgendwie gut aus, aber ein optisch geschulter Betrachter sieht das sofort. Hab noch kaum Realistiker gesehen, die ein vorhandenes Fotomotiv auch dementsprechend anpassen können und Licht und Schatten quasi kreativ anpassen können. Realistics werden sich auch nie "weiterentwickeln", das wird auch in 100 Jahren immer noch dasselbe sein wie heute: kopierte Fotos. Mir sind da Tätowierer wie die Swastika-Sippe, deren Tattoos oft nicht 100% perfekt sind, deren künstlerischer Ansatz aber ein komplettes Novum darstellte und Furore in der Szene machte, wesentlich lieber, weil eben tausendfach kreativer, schöpferischer. Realistiker sind unbestritten gute, wenn nicht sogar verdammt gute Handwerker und Beobachter. Kreativ sind sie eher nicht.

Meine Meinung willste hören? Alla guud! ^^ Ich finde den Phönix jetzt nicht absolut top, aber an dem Vögelchen gibts vieles, was mir sehr gefällt. Die Gesamtzusammenstellung/der Gesamteindruck sieht gut aus, die gewählte Farbpalette gefällt ebenfalls, der Vogel kommt schön plastisch rüber , die Farbübergänge im Vogel selbst können auch begeistern. Ausnutzung der Filetstückes (Rücken) ist rein platztechnisch auch sehr gelungen. Im Grunde ist bei dem Phönix alles richtiggemacht worden, meine wenigen Kritikpunkte sind allesamt eher persönlicher Natur (mag den Kopf mit Schnabel und Auge nicht so recht leiden) und spielen im Grunde keine Rolle. Ich geb hier "nur" einen Neuner, aber auch nur wegen ein paar kleineren Details, die mir nicht so ganz 100% gefallen. Kann man so tragen, den Vochel. Türkis-orangenen Kontrast find ich eh geil...^^

Da haste schon irgendwie recht, Yuggoth. Realistics zu tätowieren ist zu 99% reine Fleissarbeit, welche heutzutage sogar noch mit Computerunterstützung (Farbwertskalenkopien der Vorlagen) möglich ist. Kreativleistung im niedrigen einstelligen Prozentbereich, die sich allenfalls darauf beschränkt, Motive auf dem Rechner zusammenzufügen. Aber auch bei non realistics Tätowierern findet man häufig starke Lücken im designerischen Handwerkszeug. Hat wohl damit was zu tun, daß man heutzutage fast alle benötigten Vorlagen bequem aus dem Netz gezogen bekommt und sich kaum ein Inker die Mühe macht, dem zusammengeschusterten Motiv noch einen individuellen Flow zu verpassen. An der "einfach Bildchen auf die Haut kopieren" Krankheit leiden nicht nur die Realistiker, sondern fast die gesamte Tattooszene, vom Kunden bis zum Oberhoschi. Realistiker sind aber für diese Krankheit noch ein bißchen mehr anfällig, wie mir scheint.

UIch vermute ja immer noch, daß irgendwo auf dem einstigen Territorium des Warschauer Paktes eine Fabrik steht, wo sie hervorragende Realistic-Artists nach alter Sowjetmethode am Fliessband zusammenlöten....bei der Menge an osteuropäischen Top-Realistic-Spezis, die in den letzten zehn Jahren in D Fuss gefasst haben, ist das wohl die einzig logische Erklärung...;) PS: @Stefan: Generell zahlt man beim Tätowierer immer Stundenlöhne; ein Realistic benötigt wesentlich mehr Zeit, da viel mehr Details auszuarbeiten sind als zB bei einem Oldschool-Teil. Insofern ist ein Realistic dann auch "teurer" als ein Standard-Oldschool...ist einfach zeitaufwändiger...man braucht für ein realistic auch wesentlich mehr Farben/Farbabstufungen als für ein Standerd-Oldschool, bei dem man theoretisch sogar nicht einmal Farben selbst mischen muss, sondern direkt aus der Flasche in die Caps haut. Allerdings hat jeder Tätowierer sein eigenes Arbeitstempo; so kann es leicht sein, daß sogar ein sehr ausgefeiltes Realistic , gestochen von einem "Formel1-Tätowierer" , schneller auf der Pelle ist als ein doch recht einfaches Oldschool-Teil, das von "Dr Snail" gestochen wird...pauschal kann man also nix sagen, aber tendeziell ist Realistic arbeits- und zeitintensiver und damit teurer. [edit]- bearbeitet am 11.07.2019 um 6:53 -[/edit]

Wie immer, brutal geil. Mittlerweile kann ich kaum noch jemand anderen im Rhein-Main-Raum guten Gewissens empfehlen ausser Michael Litovkin...rasiert alles!

Wenn du meinst, Rubio...Album hab ich auf Discogs verkauft, hat ´nen schönen Batzen Geld eingebracht. Viel Spass noch, du kleiner Internet-Detektiv...

Lügengeschichten? Dumm nur, daß es damals sogar BEIDE von mir berichteten Vorfälle ins RockHard geschafft hatten...dumm gelaufen, Rubio. Kannste vielleicht sogar noch im RH-Archiv mit den Tourberichten finden, wenn du danach suchst. Den Glatzkopf-Spacken mit dem B&H Tshirt hab nicht nur ich gesehen damals, sondern eben auch andere der damals bestimmt tausend, wenn nicht mehr Zuschauern....und Jo Bench wurde bei einem Interview im RH damals sogar explizit auf den nackten Typen angesprochen...also, Rubio, wer hat hier wen zuerst als "Lügenonkel" beleidigt, aber kein bißchen etwas geliefert um seinen Vorwurf der Lüge zu untermauern? Und selbst wenn ich hier gelogen hätte, was kümmert´s dich? Biste hier der "Wahrheitsbeauftragte"? Soviel zum Thema "Mach dich nicht wichtig", Rubio... kannste nicht woanders deutsch sein? In deinen AfD-Foren zum Beispiel? Oder können noch nicht mal die dich und deine A-Lochhaftigkeit ertragen, weswegen du hier rumhängst? Bist ganz schön erbärmlich, Rubio...und deine zwei Sockenpuppen ebenfalls.

Meiner Meinung nach setzt da nicht die Phantasie aus, es ist einfach keine da. Jedenfalls in der bildlichen (Motiv-)Ebene....beim Geschwurbel über tiefgründige Doppel-, Tripel- und Quadrupelbedeutung eines aus dem altbackenen Motivkatalog " Oller Kram, den eigentlich keiner mehr auf der Pelle haben will" per Losverfahren ausgewählten 08/15 Motives hingegen rotiert die Phantasie auf Volllast. Ich glaube mittlerweile, daß solcherlei Kundschaft das Tattooing einfach grundlegend falsch versteht und leider nicht auch nur im Ansatz begreift, wieso das auf die "Eingeweihten" so abstossend und uninteressant wirkt. Ich verorte diese Herangehensweise vor allem darin, daß diese 08/15 Dinger meist aus der Ich-Sicht konzipiert werden. Die Kunstform Tattoo ist da völlig irrelevant, es zählt im Grunde nur die "Personifizierung", die Vereinnahmung eines schon hundertausendmal gestochenen Motives, und zwar durch blumige und weitschweifende "Bedeutung". Nicht das Aussehen, nicht das künstlerische Ausgestalten der Körperbemalung ist hier die Prämisse, sondern die "Geschichte hinter dem Tattoo" (beste Horrorsite, die meine These belegt: meintattoo.de)...und da nimmt es dann auch nicht mehr Wunder, daß solche Dinger dann auch IMMER so platziert werden MÜSSEN, daß die peergroup auch ja nicht verpasst, daß man jetzt auch zu den "ultrahardden Däddowieherden" gehört....denn man ist ja nur richtig tätowiert, wenn andere das auf den ersten Blick sehen können. Ebenfalls in dieses Konglomerat gehört dann auch der meist dürftige Umfang der "bedeutungsvollen" Tattoos, "was kleines, billiges". Vermutlich weil man als einer dieser Tattooträger schon selbst unterbewusst weiss, daß die neue Pellenbemalung nix sonderlich prickelndes ist, benötigt man dementsprechend dann auch eine ganze Enzyklopädie voll mit "Symbolik um zehn Ecken für Anfänger". Soll übrigens jetzt keine Anmache der OP sein, denn ohne diese spezielle Gruppe der Teftlöwierten gäbe es kaum Übungsmaterial für Rookie im Business...somit haben auch solche Tattoos, wenn auch in verdrehter Weise, ihre Berechtigung. Diese Tattoos nennt man auch nicht umsonst "moneymaker", fast alle Studios sind auf solche Dinger regelrecht angewiesen, damit die Ladenmiete, Farben,Nadeln etc. pp. bezahlt werden können. Soll jetzt aber auch keine pauschale Exkulpation für uninspirierten Katalogkram werden, da ich immer noch finde, daß solche Tattoos die Weiterentwicklung des Tattooings und der Künstler partiell behindern. Das sind genau die Dinger, die so mancher Tätowierer mit knirschenden Zähnen und erkennbarer Abscheu trotzdem macht bzw. machen muss...und die ihm/ihr irgendwann mal den Spass am eigentlich kreativen Beruf aufs endgültigste vermiesen. Und nicht vergessen werden sollte, daß es genau solche Dinger und Kunden sind, die so manchen Scratcher und Pfuscher trotz seiner grauseligen Arbeiten leider im Geschäft halten. Mal ganz flapsig ausgedrückt: solche Tattoos sind irgendwie wie das ein bißchen komische und durchgeknallte entfernte Familienmitglied, dessen Anwesenheit auf einer Familienfeier einem fast schon körperliche Schmerzen und maßlose Scham bereitet, das aber trotz allem immer noch Teil der Familie ist. Komische Situation...und ein Dilemma, das man trotz aller Bemühungen hinsichtlich Qualitätssicherung mittels "Tattoovereinigungen" nicht beseitigen können wird. Wir werden wohl mit solchen Tattoos leben müssen und sollten uns trotz allem ein wenig darüber freuen, daß effektiv die Quantität solcher Tattoos abnimmt, langsam zwar, aber nichtsdestotrotz. Früher waren solche Klopper noch viel mehr Standard. Und die Laserkliniken wollen ja auch leben.... ;)

Vor lauter Kwaliteit hat Ron Post-Schluckauf bekommen ;) Bei mir geht´s ohne Hiccup, aber mit der gleichen Wertung wie bei Ron, krasser Suit, Mann...

Wäre halt auch mal schön, wenn man demjenigen, der ständig und scheinbar zielgerichtet immer wieder auf persönlichem Niveau provozieren zu müssen glaubt, mal ´nen ordentlichen Dämpfer verpassen würde... langsam ist es nämlich auffällig und irgendwann solltet ihr Mods auch mal das Übel einfach entfernen anstatt bloss ein bisserl auf die Fingerchen zu klopfen, sonst wirds nämlich lächerlich


Letzte 10 registrierte Besucher dieses Profils
zwenner (vor 5 Tage 29 Minuten),
MonTheBiff (vor 1 Woche 19 Stunden),
MonTheBiff (vor 1 Woche 19 Stunden),
Monkey Man (vor 1 Woche 2 Tage),
Markus04 (vor 1 Woche 4 Tage)

Gästebuch

Liebe Grüße vom Rückkehrer aus der Versenkung ;-)

 

Lass dir mal Grüße da

Is leider nichts geworden mit dem Gurken Bodysuit B-) lass Dir mal feine Grüße da ;-)

Werbung
Wer ist online
Zur Zeit sind 8 Mitglieder und 36 Gäste online.

nach oben