Die Suchfunktion gibt's nur noch für Mitglieder.
Doch für die Gäste gibt es hier eine Seite mit den meistgesuchten Tattoos.


Thirty

Geburtstag
13.05.1900

Mitglied seit
5 Jahre 20 Wochen

Aktivität
Thirty hat 365 Tattoos mit durchschnittlich 9.3 bewertet und 2479 Kommentare geschrieben.

  
Community

Du musst dich einloggen oder registrieren, um private Nachrichten zu verschicken.

13 meiner Lieblings-Tattoos auf Tattoo-Bewertung.de















Letzte Kommentare von Thirty

Ich find´s brutal geil, das Tat. Einfach ohne Worte, aber auf die gute Art ... 10er

DIE Gee Vaucher? Von Crass, der Punkband? Geilo... Zwecks Bildinterpretation: ich lese hier was von "Trump-Bashing"...ich hingegen sehe in der Lady Liberty, die sich die Hände vors Gesicht schlägt, eher eine Art Kritik am sogenannten "American Dream", zu dem George Carlin einmal anmerkte, daß, um ebendiesen träumen zu können, man im Zustand des Schlafenden sein muss. Also mehr eine Kritik an der Legende, die Amerika (die USA) ja als Gründungsmythos vor sich herträgt. "Vom Tellerwäscher zum Millionär"...was in der Realität seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem daraus folgenden Verlust des Zwanges, "das bessere und menschlichere System zu sein" ja nicht mehr gilt im amerikanischen Raubtierkapitalismus. Ebenfalls eine valide Interpretation wäre es, wenn man die Lady LIBERTY mit der verzweifelnden Geste als Kommentar dazu sieht, wie sehr die USA es perfektioniert haben, im Namen der Freiheit (liberty) das gegenteilige zu bewirken.Sei es der nahe und mittlere Osten oder gar das US-eigene Territorium...wirklich frei ist dort keiner, trotz "freedumb" Gekreische. Ob das jetzt nur und ausschliesslich auf Trump zu beziehen ist, das sei mal dahingestellt...es würde genauso in die Ära Reagan oder Bush I + II passen, oder auch in die Ära Clinton , der mit diesem neoliberalen Privatisierungsquatsch ja dicke war. Und vergessen wir nicht die Ära Obama, in der maschinisiertes Töten von Zivilisten im Namen von "freedom" zum Normalfall wurde. Ich sehe das Motiv als generelle Kritik am Welt-white-knight USA...und die Golden Gate Bridge im Motiv, die ausgerechnet auf die San Francisco Bay hinweist , der Region, die seit Jahrzehnten als die Avantgarderegion der USA gilt, die passt da auch rein...wenn genau diejenige Region, in die man die meiste Hoffnung auf individuelle Freiheit gesetzt hat, ebenso scheitert, wenn die Fackel der Freiheit selbst dort erlischt, dann darf die Lady Liberty auch absolut zurecht die Hände vorm Gesicht zusammenschlagen. Totales Scheitern am eigenen Mythos, am eigenen Anspruch. Ist aber alles nur mein take des Motives, nur eine mögliche Interpretation. Aber genau das hat Gee Vaucher wohl auch im Sinn gehabt, als Anarcho-Punk ist es absolut legitim, mit kontroverser Kunst die Leute zur Reflektion bewegen zu wollen. Ein einfach deutbares Motiv würde diesen Zweck verfehlen...

Lieber Schaum vorm Mund als Scheisse im Hirn...vor allem wenn der Schaum vorm Mund deswegen quillt, weil die Fraktion "braunes Kacka im Kopp" meint, sie könne TB zu einer ihrer "politischen" Plattformen machen...geht zur AfD spielen, hier gehts um Tattoos.

Na, hier zu schliessen, das würde ja der völkischen Propaganda Einhalt gebieten, Pepper, nicht wahr? Denn Bibbl würde ja NIE nicht nimmernicht einfach so unter irgendein Tattoo mit einem Hauch eines Quantums Bezug zu den feilgebotenen propagandistischen Versatzstückchen den Scheiss posten, der die ganzen "Kleinkriege" hier erst auslöst. Ja je moeder. Auf jeder anderen Plattform wäre schon längst der Bannhammer auf unseren AfD-Troll Bibbl herabgesaust...manchmal frag ich mich, ob Bibbl nur eine Sockenpuppe von Martin ist, damit in diesem lahmen Laden wenigstens ab und zu mal wieder mehr Betrieb ist...#armutszeugnis #"beideseiten"

Jau Bibbl, wenn ich zwei Musikvideos verlinke, dann bekommst du ja auch national-hirnbefreite Schnappatmung...dein propagandistisches Unterfangen, die Linken zu Nazis zu erklären und sich mit seiner xenophobischen und dümmlich-faschistoiden "Meinung" als Opfer zu stilisieren, das kannste auch steckenlassen...eure "brown magic" funktioniert nicht mehr, das dümmliche false aequivalence Spielchen...wird Zeit, daß dem völkischen Hetzer/der völkischen Hetzerin hier der Saft abgedreht wird. Und das hat mit Zensur nix zu tun, sondern damit, daß das hier TB ist und kein Hammerskin-Forum... [edit]- bearbeitet am 14.04.2019 um 6:38 -[/edit]

Ich weis auch nicht, warum das propagandistische Treiben unserer braunen Brumme Bibbl hier so lange geduldet wird. Als ob es nicht genügend AfD-Foren und Bonehead-Tinder gäbe... https://youtu.be/pLwYMecqOxY

Du bist damit "sehr zufrieden" ? Ich glaub´, ich verdrück´ mich wieder und geh mal zu de Oxxe ins Stadion nei...CU later...^^

Entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten geb ich hier mal eine "Auftragsrezension" ab, um die ich von folli007 per PM gebeten wurde. Ein insgesamt schön gestochenes und platziertes Realistic, bei dem mir besonders die mutige Arbeit mit harten Kontrasten gefällt. Alles in allem ein auf Langlebigkeit ausgelegtes Realistic, das vermutlich auch noch nach ein paar Jahren kaum etwas seiner Ausdrucksstärke verloren haben wird. Lebendig wirkende Highlights, saubere Transferierung der Proportionen des Affen und gute Anpassung auf den Arm des Tattooträgers. Ein paar wenige Details , an denen man sich stören könnte, gibt es...so finde ich die Nase des Gorillas auf der rechten Seite etwas zu "hell" geraten, auch die Barthaare am Kinn sind nicht ganz optimal gelöst, aber in der Gesamtwirkung durchaus ein starkes Teil abgeholt, folli. Vor allem, wenn man bedenkt, daß der Gorilla nicht von einem in ganz D bekannten Realisticspezi gestochen wurde... Und jetzt komme mir bloss kein anderer mehr, der mich um meine Meinung zu seinem Tattoo bittend anschreibt... ;) Ich lass auf jeden Fall einen dicken neuner für deze aap da...

Lessgo, du bist hier "Opfer" einer der grössten Unsitten der Tätowiererei, dem Hochladen von völlig unrealistischen Vorstellungen erweckenden Hochglanzbildern. Het is wel een jammer, daß sogar echte Könner und richtig gute Inker meinen, sie müssten ihre Bilder bis zum Exzess "schönen"...und du bist eines der Paradebeispiele, wohin die Reise mit dieser Unsitte wohl geht...nämlich hin zu maßlos enttäuschten Kunden, die ein eigentlich gutes Tattoo haben, aber völlig erschüttert sind, wenns "nicht so geil wie auf Insta" aussieht. Ich glaube nämlich demzufolge auch mitnichten, daß zwischen den beiden Ausführungen "echt Welten" dazwischenliegen, die beiden Tattoos dürften in Realität nicht viel auseinanderliegen an Qualität; das eine ist halt nur bis zur Unkenntlichkeit per Bildbearbeitung getunt und optimiert, deines halt von einem Laien (dir) photographiert. Endergebnis: völlig überzogene Ansprüche des Kunden und unbotmässiger Vergleich eines Tattoos mit einer "optisch optimierten" Hochglanzwerbetapete auf der Haut. Schade, daß selbst gute Inker meinen, ohne das Betuppen per Bild nicht mehr auskommen zu können...quo vadis, tattooing?

Unnützes Wissen, Teil 26374: "Moin" ist mitnichten die Kurzform von "Guten Morgen" , sondern leitet sich aus dem im Niederländischen, Platt und Flämischen gebrauchten Wort für "schön" = "mooi" ab.

...und in Japan steigen die frisch tätowierten Yakuza direkt nach dem Nadeln ins brühheisse Onsen... Sorry, aber ich bevorzuge die "asiatische" Heilmethode. Haste richtig erkannt, die Poren öffnen sich durch heiss duschen. Und genau das ist es, was das Exsudat aus den Poren holt, so daß sich eine Kruste, wie dünn auch immer, gar nicht erst bilden kann. Sicher tut es sauweh, wenn man über frisch beackertes Gebiet heiss duscht...aber das bisserl Aua sollte einem eigentlich fast latte sein, wenn man sich vorher willentlich stundenlang mit Nadeln in die Epidermis triezen lässt, oder? ^^ Als ich mich noch an die traditionelleren Ratschläge noch traditionellerer Tätowierer gehalten habe, da musste ich nicht nur einmal morgens mitsamt T-Shirt in die Dusche steigen, weil sich das nachts noch austretende Exsudat schön feste in die Textur der Obertrikotage gepappt hatte. Seit ich die asiatische Methode anwende, kann ich mir das sparen, weil nix mehr gross nachts aus dem frischen Tattoo suppt. Ich meine sogar, daß sich mein Salbenverbrauch dadurch wesentlich verringert hat; früher hab ich für ein Tattoo fast eine ganze Tube PanthoXX verbraucht...heute komm ich mit einer kleinen Flasche Panthoschmiere von Nivea (bei penny für knapp 2,80) für zwei Sitzungen á 4-5 Stunden Nadelei aus. Aber wie gesagt, es gibt in etwa so viele Tattooheilmethoden wie es Tätowierte gibt. Ich hab gefühlt schon alles an mir selbst versucht, Naßmethode, Trockenmethode, Suprasorb...und eben die "asiatische", mit der ich bisher am besten gefahren bin.

In einem Universum nebenan sitzt ein Chinese in China bei einem Tätowierer und lässt sich die Worte "Gleitsichtbrille", "Sackhüpfweltmeister" und "Vorhautverengung" tätowieren, völlig in der irrigen Annahme, diese Worte würden "Kraft" , "Ehre" und "Liebe" bedeuten... *chrchrchr*


Letzte 10 registrierte Besucher dieses Profils
blackrose1990 (vor 3 Minuten 44 Sekunden),
Bibibl (vor 2 Tage 3 Stunden),
folli007 (vor 2 Tage 3 Stunden),
Catbear27 (vor 4 Tage 17 Stunden),
Markus1111 (vor 1 Woche 5 Tage),
Lessgo (vor 1 Woche 5 Tage),
folli007 (vor 1 Woche 5 Tage),
folli007 (vor 1 Woche 5 Tage)

Gästebuch

Liebe Grüße vom Rückkehrer aus der Versenkung ;-)

 

Lass dir mal Grüße da

Is leider nichts geworden mit dem Gurken Bodysuit B-) lass Dir mal feine Grüße da ;-)

Neueste Kommentare
Werbung
Wer ist online
Zur Zeit sind 10 Mitglieder und 27 Gäste online.

nach oben