Die Suchfunktion gibt's nur noch für Mitglieder.
Doch für die Gäste gibt es hier eine Seite mit den meistgesuchten Tattoos.


CoverUp und ich

Hey zusammen!

Bei mir geht es gerade um die Überlegung mir ein Tattoo entfernen zu lassen, dass ich ehrlich gesagt mehr oder weniger gerade erst habe stechen lassen. Ich hoffe hier einen Rat zu finden damit evtl etwas besser zurecht zu kommen oder Erfahrungen austauschen zu können.

Ich (jetzt 30) habe mir mit 18 mein erstes Tattoo stechen und ein Jahr später das erste erweitern lassen. Leider einfach eine super blöde Stelle für mich.

Mit 26 habe ich mir ein weiteres stechen lassen - super sauber und ordentlich und bin bis heute eigentlich echt zufrieden damit. (Auch sehr großflächig auf dem Oberschenkel - vorne und hinten)

Irgendwann war es allerdings an der Zeit, dass mein erstes Tattoo weg musste. Da ich Tattoos mag und nach meinem Wissen die lasertechnik noch nicht so weit entwickelt ist, dass das Endergebnis zufriedenstellend würde, habe ich es nun nach 12 Jahren covern lassen. Leider war die Stelle einfach unheimlich ungünstig, dass es aufgrund der Proportionen sehr groß werden musste. (Schulterblatt und unter dem Nacken) Ich habe mich deshalb nie getraut das machen zu lassen und mich dann doch durchgerungen. Besser wird es mir der Zeit ja leider auch nicht.

Dass es groß wird war mir schon klar und es ist von der Proportion so wie ich es wollte. Allerdings komme ich mit dem Ergebnis absolut null klar. Jeder sagt, es ist schön, es passt zu mir. Aber es ist riesig und bin total überfordert damit. Es erschlägt mich.

Natürlich habe ich mich und steigere ich mich seit dem Stechen (jetzt etwa 6 Monate) wirklich täglich da rein und 80% des Tages werden meine Gedanken davon beherrscht. Ich schaue es mir so genau an, dass mir jede Kleinigkeit auffällt und am schlimmsten ist es für mich, dass es einfach etwas schief ist. Das ist es wirklich und macht mich wahnsinnig. Zumal es sehr weit oben sitzt aufgrund des Covers. Es sind nur Pfingstrosen aber über meinen ganzen Rücken - ich mag das Motiv. Aber auf der einen Schulter guckt es auch leicht nach vorne rüber, aber nur auf einer Seite. Man sieht es im Tshirtausschnitt. Ich bin einfach wirklich unzufrieden. :(

Dann kommen mir Gedanken, dass ich es heute hätte besser wissen müssen. Wieso mache ich so einen Quatsch noch mit 30? Verurteile mich dafür. Dass ich das heute nicht mehr brauche. Nach der letzten Sitzung hat es warum auch immer einen Schalter umgelegt dass ich mir sogar dachte, ich will nie wieder ein Tattoostudio betreten und kann keinen Menschen dieser Erde verstehen, der seine schöne und natürliche Haut als Malvorlage nimmt. Obwohl ich Tattoos liebe verzweifle ich regelrecht daran.

Der einzige Gedanke der mich beruhigt ist, dass ich meine Schultern lasern lasse um davon „befreit“ zu sein. Ich will gar nicht alles weg haben. „Nur“ das Offensichtliche und den Teil der in meinen AugenAugen-Tattoos suchen schief ist. Ich hätte meine Schultern so gerne frei. Aber wenn lasern bei meinem Alten schon schwierig war, ist es bei dem CoverCover-Tattoos suchen jetzt wohl so gut wie unmöglich. Das macht mich fertig.

Vielleicht gibt es noch jemanden, der nach einem CoverUp aus welchen Gründen auch immer nicht zufrieden ist? Wie sind eure Erfahrungen?

Oder vielleicht hat auch jemand Erfahrung mit einem gelaserten farbigen Tattoo?

Schon mal Danke an euch!!

AnhangGröße
3CD5DCBA-7D3B-45CA-9708-5A235D080D53.jpeg61.43 KB
92A846AC-1F6F-46D5-BBE5-F7A17EAC5324.jpeg259.32 KB
chrissy1509: CoverUp und ich chrissy1509: CoverUp und ich
 

 

Hallo Chrissi,

schau dir mal meinen "tattoo-regret"-Beitrag an, ich sehe da einige Parallelen.
Grundsätzlich: mit einem guten Pico-Sekunden laser und einem versierten Bediener gehen auch Farben ganz gut weg. Allerdings kann das Ergebnis niemand vorhersagen, es kann sein das Reste der Farbe bleiben, die Pigmentierung der Haut verändert ist oder Narben deutlicher zum Vorschein kommen. All das muss nicht passieren, aber da Du eh schon sehr verzweifelt bist, solltest Du das gut abwägen.
Normalerweise sage ich ja in Fällen, wo jemand so unglücklich ist, es wäre das Beste mit dem laser aufzuhellen und dann zu covern. Aber so wie ich Dich verstehe willst Du das ja eher nicht?

Dass zur Not aber auch nach mehrmaligem covern und lasern echt schöne Ergebnisse entstehen können beweist die Leidensgeschichte von Akahlan: https://www.tattoo-bewertung.de/users/akahlan

Mach mal ein besseres Foto, das ist viel zu verschwommen um eine fundierte Aussage zur Qualität der RosenRosen-Tattoos suchen zu machen.
Zunächst mal sehe ich nur eine schlanke Figur und ein relativ massives Tattoo, was sich aber nicht unbedingt beißen muss.

Unabhängig davon nimmt die Beschäftigung mit dem Tattoo aber definitiv zu viel Raum ein. Bitte nicht falsch verstehen, ich hatte auch schon Zwangsgedanken: Wenn das nicht nur Übertreibung war mit den 80% dann solltest Du Dir ggf. psychologische Hilfe holen.

Beste Grüße

Alex

Antworten anzeigen
 

"...nach meinem Wissen die lasertechnik noch nicht so weit entwickelt ist, dass das Endergebnis zufriedenstellend würde..."

Äääh, wie bitte? Einfach nur falsch informiert? Gerade mit den neueren Modellen der Dermallaser (zB Picosure, neueste Generation) ist eine vollends zufriedenstellende Tattooentfernung/-aufhellung heutzutage die Regel, nicht die absolute Ausnahme. Und das alte Teil hätte man mit einem guten laser auch ziemlich sicher gut wegbekommen, wenn ich mir die Bilder so anschaue. Ich vermute, da war das lasern wohl einfach zu teuer, nicht etwa die "lasertechnik noch nicht so weit entwickelt". Naja, haste dir ja jetzt dafür noch grösseren, dunkleren und ästhetisch zweifelhafteren Kram auf den Buckel ballern lassen...SMH

Antworten anzeigen
 

Sind die Blumen gut gestochen, was ich auf dem Bild nicht erkennen kann, finde ich nicht dass es Grund gibt sich deswegen so fertig zu machen. Denn es sieht wirklich nicht schlecht aus.
So heftig wie du reagierst habe ich eher das Gefühl, dass was anderes dahintersteckt. Lastet Dir vielleicht etwas anders als das Tattoo auf den Schultern? Ist vielleicht ein anderer Konflikt Auslöser und das Tattoo gerade nur das Symbol dafür?
Ich kann verstehen was auf der Haut zu haben was einen nicht gefällt ist mies. Aber wenn es technisch gut gemacht ist und nichts damit passiert ist (verlaufen oÄ) dann denke ich du wirst es lieben lernen können! Weil es sind halt wirklich „nur“ Blumen, nichts wozu man sich irgendwann nicht mehr bekennen würde...
lasern bedeutet glaube ich nicht wirklich wieder lupenreine Haut zu haben bei sowas großem. Dann wirst du lange Zeit einen wirklich fleckigen Rücken haben! Und vllt am Ende auch unhappy sein.

 

hach naja, ich versteh dich schon zum teil. ganz unabhängig davon wie gut/schlecht das gestochen ist (kann man echt auf dem foto nicht erkennen, mach doch vielleicht mal ein besseres) ist das schon sehr wuchtig und ich verstehe, dass dich das vielleicht erdrückt. es ist ja oft so, dass man mit tattoos erstmal zusammenwachsen muss und ich glaube, man muss auch nicht immer den anspruch haben das sofort ultrageil zu finden, aber bei dir dauert das schon zu lange und du bist ja auch deutlich darauf focussiert, das teil schlecht zu finden und dich da auch reinzusteigern.
lasern wäre bestimmt auch problematisch für dich, was hältst du denn von was ganz anderem: angriff nach vorne? geh dann zu einem richtig guten inker, der dir für deinen kompletten rücken ein konzept erstellt, das das ganze Motiv ein bisschen auflockert. vielleicht worst du mit einem kompletten backpiece glücklich wenns gut gemacht wird!

 

Hey ihr Lieben,

ja das stimmt. Ich war bevor ich das habe covern lassen nicht gut über die aktuelle lasertechnik informiert. Da ich jahrelang im Kopf hatte das covern lassen zu müssen war ich wohl sehr eingefahren und weil ich Tattoos eigentlich mag, war das auch kein Problem. Nur, was es hinterher mit mir gemacht hat und macht - war nicht abzusehen.
Ich war inzwischen beim Hautteam im Uniklinikum Bochum und hab mich bzgl lasern ausgiebig online informiert und dort beraten lassen. Wir haben eine Testlaserung an verschiedenen kleinen Stellen und einem Blatt vorgenommen. Jetzt bleibt abzuwarten wie meine Haut es annimmt.
Und ja, ich hätte das vorherige sicher relativ gut lasern lassen können aber auch da wäre fraglich gewesen wie zufrieden ich mit dem Ergebnis gewesen wäre und ob ich mich nicht doch fürs CoverCover-Tattoos suchen entschieden hätte. Da es jetzt noch größer und farbiger ist, werde ich sicher meinen Rücken nicht wieder bekommen wie er einmal war.

@maulipauli Aufhellen und nochmal covern, sowie noch mehr freie Fläche zu verlieren, kommt für mich leider nicht mehr in Frage. :/ Das war ja schon der Kompromiss für das Jetzige.

Es ist gut gestochen und ich habe noch nichts negatives gehört. Und nein, es steckt auch leider nichts anderes dahinter. Das bin ich auch schon x mal durchgegangen. Psychologische Hilfe bringt mich da dann leider auch nicht weiter. Es ist mir einfach zu groß und wuchtig. Es hat einfach nach dem letzten Termin Klick gemacht. Ich habe noch eins am Bein und das will ich inzwischen auch weg haben - ich stoße seit dem Tätowierungen so ab, dass ich gar keins mehr haben möchte und mich einfach dafür verurteile überhaupt damit angefangen zu haben.

 

Wie kann ich hier Fotos einfügen?


Du musst dich einloggen oder kostenlos registrieren, um hier
Bewerten oder Kommentieren zu können.
Warum registrieren?
Als registrierter Besucher kannst Du das Tattoo-Forum betreten, hast eine viel bessere Suchfunktion für Tattoos und erhältst Tipps und Antworten auf Deine Fragen. Außerdem kannst Du kommentieren, Dein eigenes Tattoo hochladen und andere Tattoos bewerten.
Keine Kosten!
Tattoo-Bewertung.de ist absolut kostenfrei und wird von Computerbild empfohlen.
Es gibt keine Kosten, keine Abo-Fallen und keinerlei Abzocke.
Keine Spam!
Wir senden Dir keine Werbung und geben Deine Daten nicht an Dritte weiter.
Du bleibst anonym!
Zum Registrieren benötigst Du nur einen beliebigen Benutzernamen
und eine E-Mail-Adresse.

Jetzt registrieren

Werbung
Wer ist online
Zur Zeit sind 14 Mitglieder und 30 Gäste online.

nach oben