Die Suchfunktion gibt's nur noch für Mitglieder.
Doch für die Gäste gibt es hier eine Seite mit den meistgesuchten Tattoos.


Stilmix oder Entscheidung?

Guten Abend zusammen

Ich hätte da mal eine Frage, die mir schon länger im Kopf rumgeistert. Und zwar, habt ihr euch vor euere "Tattookarriere" für einen gewissen Stil entschieden oder zumindest entschieden ob eure Tattoos bunt oder black/ gray werden sollen?
Ich habe bereits bunte Tattoos aber gedenke auch einige black/gray machen zu lassen. Wäre es nun schlimm wenn am einen Oberarm ein buntes Tattoo wäre und am anderen Arm ein black/gray SleeveSleeve-Tattoos suchen? Ich persönlich stelle es mir eigentlich noch cool vor, aber wies dann in der Realität aussieht weiss ich nicht. Auch sind meine Wanna-dos in verschiedenen Stilen (Realistic, Fantasy, Geometric/ Mandala). Schlimm oder absolut ok? Wie seht ihr das?
Ich bin mir natürlich durchaus bewusst dass ich das schlussendlich selber entscheiden muss, trotzdem interessiert mich eure Meinung dazu sehr :-)
Ich bedank mich schon mal ganz herzlich


 

Ich habe mich schon früh für bunt traditionell Asia entschieden. Das will ich konsequent durchziehen.

Aber....erlaubt ist, was gefällt. Du kannst alles für Dich wählen oder auch nicht. Ist ja DEINE Haut.

Es gibt kein MUSS.

 

Erlaubt ist was gefällt, so einfach ist das. Überlege dir, wie das Endergebnis aussehen soll und dann los:-)
Natürlich wird ein Körper komplett im gleichen Stil , wenn er dann gut gemacht ist, irgendwie harmonischer wirken, aber wer die Abwechslung liebt, warum nicht.

 

Ich bin zu langsam, werde wohl alt :D

Antworten anzeigen
 

ich bin selbst voll von so ziemlich allem was es gibt... nur kein blackwork.
scheiss drauf :D

 

Danke für eure Meinungen dazu. Stimmt- erlaubt ist was gefällt. Ich kann unmöglich jetzt, mit 25, schon sagen wie ich dann mit 60 mal aussehen will.
Bis jetzt habe ich einfach Schritt für Schritt, eins nach dem anderen (und mir reichlich Bedenkzeit dazwischen) machen lassen. Immer gerade das, das mir im Moment am wichtigsten erschien. :-D

Antworten anzeigen
 

Ich habe mir mal vorgenommen das wenigstens immer ein Körperteil von mir bez. Tattoos den gleichen Stil haben sollte also zum Beispiel linker Arm Comic, rechter Arm Old School, usw.

Ich bin diesen Kompromiss mal eingegangen, weil ich viel zu ambivalent bin, um mich komplett auf einen Stil festzulegen.

Aber noch nicht einmal DAS hab ich hinbekommen. ^^

Antworten anzeigen
 

Meine Meinung dazu ist nach wie vor...
steht in diesem Beitrag zum Thema : )

http://www.tattoo-bewertung.de/forum/verschiedene-tattoost...

Antworten anzeigen
Moderator
 

@ Comic Girl: ambivalent?? Pardon, bin mit dem Wort etwas überfordert (Schäm)

Antworten anzeigen
 

Das ästhetische Empfinden eines jeden Einzelnen ist doch verschieden ausgeprägt und natürlich ist es legitim sich alles stechen zu lassen, was einem so gefällt oder in den Sinn kommt. Doch ich finde nicht jeder Stil harmoniert miteinander und wirkt rund zusammen. Manche bleiben einem Stil treu, manche einfarbig oder bunt, manche mischen, was super interessant sein kann und manche versauen den "Mix", wirken sogar kontraproduktiv. Ich glaube man kann nicht alles pauschaliesieren mit der Antwort: "Alles ist erlaubt was gefällt". Wir haben hier genügend Beispiele gehabt, wo der Stilmix in die Hose ging und dann bleibt eine Gurke auch eine Gurke, zwar legitim, aber doch eine Gurke.

Antworten anzeigen
 

heavy69 schrieb im Januar 2015: ein Körperteil, ein Stil
heavy69 schreibt im Dezember 2015: klappt irgendwie nicht so, weil Oberarm Asia und Unterarm oldschool
Tja, wie ich damals schon sagte, zu viele tolle Stile und zuwenig Körperteile :)

 

Ich muss sagen, dass ich da dann doch konservativ bin.
Es gibt sicherlich Stimixe die funktionieren. Gefühlt auch irgendwie besser bei Frauen als bei Männern.
Trotzdem würde ich mich immer für einen Stil entscheiden. Es sieht einfach immer besser und harmonisch aus.
Groß und weitsichtig planen, immer Erweiterungen berücksichtigen.

Eigentlich schade, denn ich würde gerne was im OldschoolOldschool-Tattoos suchen oder Neotraditional haben. Würde zB. gerne was klassisch Maritimes haben, aber das passt eben nicht zu meinen B&G Sachen.

Moderator
 

Also ich habe mich bisher noch nicht tätowieren lassen, dies folgt erst im Juli. Es wird ein kompletter japanischer Rücken, der mit der Zeit wahrscheinlich auf einen Bodysuit erweitert werden soll. Wie man sich somit denken kann, werde ich dann nur einen Stil auf meinem Körper haben.
Finde ich persönlich auch ästhetischer.
Ich kann aber auch die andere Sichtweise der "Stilsammler" verstehen, denn bevor ich mich festlegen konnte, wollte ich auch zig verschiedene Stile auf meinem Körper vereint haben, von Old-School bis B/G-Reqalistic. Denn jeder dieser Stile hat seine genialen Seiten.
Ich habe mich aber mit meiner Wahl aber jetzt endgültig festgelegt und werde diesem Stil treu bleiben.

Antworten anzeigen
 

Also ich bin für Stilsammeln.

Ich verstehe aber auch die andere Seite. Vom Typ kann ich mich halt in meinem Leben auch nicht auf eine einzige Sache festlegen und mag Vielseitigkeit. Das drückt sich dann halt auch in meinen Tattoos aus.

Wenn man nur einen einzelnen Stil durchzieht finde ich das echt cool und ästhetisch. Könnte ich aber selbst nicht.


Du musst dich einloggen oder kostenlos registrieren, um hier
Bewerten oder Kommentieren zu können.
Warum registrieren?
Als registrierter Besucher kannst Du das Tattoo-Forum betreten, hast eine viel bessere Suchfunktion für Tattoos und erhältst Tipps und Antworten auf Deine Fragen. Außerdem kannst Du kommentieren, Dein eigenes Tattoo hochladen und andere Tattoos bewerten.
Keine Kosten!
Tattoo-Bewertung.de ist absolut kostenfrei und wird von Computerbild empfohlen.
Es gibt keine Kosten, keine Abo-Fallen und keinerlei Abzocke.
Keine Spam!
Wir senden Dir keine Werbung und geben Deine Daten nicht an Dritte weiter.
Du bleibst anonym!
Zum Registrieren benötigst Du nur einen beliebigen Benutzernamen
und eine E-Mail-Adresse.

Jetzt registrieren

Wer ist online
Zur Zeit sind 4 Mitglieder und 1 Gast online.

nach oben