Die Suchfunktion gibt's nur noch für Mitglieder.
Doch für die Gäste gibt es hier eine Seite mit den meistgesuchten Tattoos.


Ich lese gerade...

Wenn wir's schon in der Box hatten dann können wir es auch hier machen (Bevor wir nun immer die Box damit belagern :D ).

Ich lese gerade 2 Bücher:

Simon Beckett - Voyeur
Der angesehene Londoner Gallerist Donald Ramsey ist fasziniert von Anna, seiner jungen Assistentin. Als er erfährt, dass sie einen Freund hat, wird seine Faszination zur Besessenheit. Er muss Anna von diesem Mann trennen, koste es, was es wolle. Ein Gigolo wird auf Anna angesetzt, doch Donalds Intrige gerät auf entsetzliche Weise außer Kontrolle.

Wenn Bessenheit zum Mord führt. Die Geschichte einer sexuellen Obsession

-> Bin ca bei der Hälfe und finde es bisher so lala... Die Beschreibung verspricht bisher mehr als das Buch zu bieten hat.... Vllt reißt es die andere Hälfte nochmal rum

http://www.krimi-couch.de/krimis/simon-beckett-galerie-der...

Richard Laymon - Furien
In unseren Städten lauern Bestien! Ein Kinobesuch wird für Marty zum schlimmsten Albtraum, als sie den Kerl sieht, der hinter ihr sitzt. Willy der Mann, der vor zehn Jahren in ihre Wohnung einbrach und sie vergewaltigte. Er ist raus aus dem Gefängnis. Er ist auf der Jagd nach ihr. Willy ist eine Furie …

FURIEN - ein Kurzroman und 12 weitere Begegnungen mit dem Grauen.

Amazon.com: Schockierende Storys des "Stephen King ohne Gewissens" ... Sex, Action, Spannung, Abenteuer, Gewalt ... Oh, die berauschende Gewalt!

*hüstel*
-> Sagen wir es mal so, der werte Richard ist durchaus sehr detailverliebt was die Beschreibung der einzelnen Szenen (Sex/Gewalt ) angeht. Schwarzer Humor kommt auch nicht zu kurz und liest sich erstaunlich gut (wenn man die nicht gerade geringe Gewalt bedenkt).

http://www.phantastik-couch.de/richard-laymon-furien.html


 

Ha! Hast du also doch nen Thread aufgemacht - find ich gut!
Also der Beckett ist nix? Da waren die Rezensionen bei Amazon auch nicht so dolle, deshalb hab ich mich noch nicht ran gewagt. Die David Hunter Reihe fand ich prima.

Ich lese im Moment "Schändung" von Jussi AdlerAdler-Tattoos suchen Olsen und davor "Erbarmen" vom gleichen Autor, ist eine dänische Krimireihe.
geklaute Inhaltsangabe:
"Carl Mørck, Leiter des Sonderdezernats Q der Kopenhagener Kriminalpolizei zur Aufklärung alter unaufgeklärter Verbrechen, findet eine zwanzig Jahre alte Ermittlungsakte auf seinem Schreibtisch. Wer sie ihm da hingelegt hat, ist nicht mehr nachzuvollziehen, und was er mit ihr soll, weiß Mørck zunächst auch nicht, denn der darin behandelte Mordfall an einem Geschwisterpaar scheint aufgeklärt: Jemand hat vor Jahren die Tat gestanden und ist seitdem im Gefängnis. Und doch wird Mørck neugierig, befasst sich mit der Akte und stößt bald auf Ungereimtheiten, die darauf schließen lassen, dass der falsche Täter hinter Gittern sitzt, oder zumindest nicht der einzige."
Das erste hat mir bissl besser gefallen, war spannender.

Als nächstes liegt "Letzte Nacht in Twisted River" von John Irving bereit - einer meiner Lieblingsautoren.

 

waah...sehr geile Idee, hab jetz leider nur kurz Zeit - aber n kurzes Statement bekomm ich hin :-)
Die AdlerAdler-Tattoos suchen Olsen hab ich auch gelesen...Erbarmen, Schändung, Erlösung, Verachtung...alle klasse *find*

Bin ja voll Schizo was Bücher angeht.
Iving, immer wenn ich Lust drauf hab - auch sehr gerne.

Momentan les ich Erebos v. Ursula Poznanski, sehr sehr fesselnd geschrieben:

In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Als Raubkopie geht es von Hand zu Hand und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und - wer gegen die Spielregeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Merkwürdig ist aber, dass die Aufgaben, die Erebos stellt, nicht in der Welt von Erebos, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen. Die Fiktion des Spiels und die Realität verschwimmen auf irritierende Weise.

Auch Nick ist süchtig nach Erebos, bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen. Natürlich führt er diesen Auftrag nicht aus und wird prompt vom Spiel ausgeschlossen. Als auch noch sein bester Freund Jamie schwer verunglückt, begreift Nick: Erebos ist weitaus mehr als nur ein harmloses Computerspiel!

 

Ich lese gerade von Stieg Larrson das 2. Buch in der Triologie. Verdammnis heißt es. Ist bisher ganz gut, sein Schreibstil ist etwas anstrengend und langatmig, aber es ist trotzdem spannend!!

 

Schändung und Erbarmen fand ich auch total klasse, demnächst fang ich den dritten Teil Erlösung an.....

Ich lese alles von Sebastian Fitzek und Jack Ketchum (schön blutig ;) !!!)

z.Zt. lese ich von Arno Strobel Das Skript gggäääääähhhhnnnn

 

Erebos? Hört sich genial an, schon in meinem Einkaufkorb bei amazon

 

Erebos ist auch direkt auf meiner Buchliste gelandet :D
Sebastian Fitzek.. Puh... Hab mich an Seelenbrecher versucht (und auch durchgelesen) aber irgendwie werd ich mit deutschen Handlungen/Personen/Orten gar nicht warm sofern es nicht Gaby Hauptmann ist (die mein HerzHerz-Tattoos suchen eh mit "NUr ein toter Mann ist ein guter Mann" gewonnen ^^)

 

super idee der Thread! danke izz!
also der Fitzek ist ja wohl der Oberhamme, und am gruseligsten war das Postit in Seelenbrecher...grrr...., ich glaub in dem war´s...ich hab so ziemlich alle von ihm gelesen, auch die älteren... und Cody Mc Fadyen ist ja auch zum verschlingen...die Olsen-Reihe hab ich auch, da fand ich den ersten auch am spannendsten, ansonsten etwas langatmig...ähnlich wie bei Stieg Larrson....naja je blutiger je besser...

 

Ich muss natürlich eins meiner Lieblingsbücher hier reinschmeissen :)

Jonathan Nasaw - Die Geduld der Spinne

"Wenn Sie glauben, dass Hannibal Lecter ein böser Bursche ist, dann haben Sie den Killer in Nasaws Roman noch nicht kennen gelernt"
The Toronto Sun

"Nasaw liefert erschreckende Einsichten in den Kopf eines multiplen Serienmörders"
The Washington Post

Auf dem Umschlag steht:
"Er tötet mit der Präzision eines Hannibal Lecters. Er liebt und verwöhnt Frauen mit rotem Haar. Und er benimmt sich wie ein kleines,hilfsbedürtiges Kind. Doch man weiß nie, welche dieser drei Persönlichkeiten im Moment die Oberhand hat."

Ich habe das Buch nun schon eine zeitlang und vermutlich ca 8-10x *hust* Irre *hust* gelesen. Als ich es das erste mal in der Hand hatte, habe ich es nicht mehr weglegen können und habe es direkt in einer Nacht durchlesen. Es ist unheimlich fesselnd und spannend.
The Toronto Sun hat mit Ihrer Aussage absolut ins schwarze getroffen, Hannibal ist nichts im Vergleich dazu... (ich mag nicht mal Hannibal ^^). FInde es auch unheimlich interessant das man einen kleinen Einblick in die Welt einer multiplen Persönlichkeit bekommt.
Es ist blutig, interessant, informativ, mitreissend und ab und an ist der Mörder fast schon sympathisch.
Habe ich schon diverse mal verliehen und verschenkt und bisher kam immer nur Begeisterung zurück.

Genaue Beschreibung gibts hier -> http://www.krimi-couch.de/krimis/jonathan-nasaw-die-geduld...

Kurz gesagt es ist unheimlich lesenswert (bevor ich hier noch nen schleimiges Lobenslied anstimme ^^)

 

Fitzek habe ich als Hörbuch gehört (Augensammler, Das Kind und Amokspiel) - fand ich sehr gut. Ich habs auch gerne noch bissl spannender. Kennst ihr "Der Vogelmann" oder "Die Behandlung" von Mo Hayder? Ist teilweise schon bissl widerlich....
http://www.amazon.de/Der-Vogelmann-Jack-Caffery-Roman-Mo-H...

Edith sagt gerade, dass ich mir die Empfehlung von izz unbedingt merken soll... ;o)

 

Tip von izz notiert *vorfreu*

Fitzek hab ich auch alle gelesen...bin immer gespannt, wenns ein neues gibt.

Spontan mal ein paar Lieblingsbücher aufgelistet

Sabine Thiesler : der Kindersammler
Anne und ihr Mann Harald erleben den Albtraum aller Eltern: Während eines Toscana-Urlaubs verschwindet ihr Kind beim Spielen spurlos. Die Suche der Polizei verläuft ergebnislos, und sie müssen ohne ihren Sohn nach Hause fahren. Zehn Jahre später kehrt Anne an den Ort des Geschehens zurück, um herauszufinden, was damals passiert ist. Sie ahnt nicht, wie nah sie dem Täter kommt – und er ihr.
Ein Roman, der einem zuweilen den Hals abschnürt, so schrecklich realistisch ist die Geschichte.
******************
Memory Error - oder wie mein Vater über den Jordan ging -ein Buch was ich unendlich krass/cool fand und mich berührt hat, wie wenige Bücher zuvor

Der 15-jährige Jordan lebt in einer betreuten Jugendwohnung und wird dort therapeutisch behandelt. "Dissoziative Störungen" lautet die Diagnose. Immer wieder muss er erleben, wie er plötzlich an einem beliebigen Ort "aufwacht",ohne zu wissen, wie er dorthin gekommen ist oder was er in der Zwischenzeit getan hat. Doch es braucht Zeit, bis seine Seele diese Fähigkeit wieder loslässt, denn sie war einmal überlebenswichtig: beim Tod der Mutter, beim sexuellen Missbrauch von ihm und seiner Schwester durch den Vater. Der Leser begleitet Jordan auf seiner hoffnungsvollen Reise hin zu mehr seelischer Gesundheit und Vertrauen in sich und das Leben.

Unter des Käfers Keller von Mary Willis Waker...
..ein unglaublich spannender, menschlich berührender Thriller ...echt empfehlenswert
**********************
Ein Lied für meine Tochter von Jodi Picault ...toll geschrieben und aufwühlend
Als ihre Ehe mit Max zerbricht, findet Zoe Trost in der MusikMusik-Tattoos suchen. Durch ihre Arbeit als Musiktherapeutin lernt sie Vanessa kennen, und aus der Freundschaft der Frauen wird bald Liebe. Zoe will ihr Leben mit Vanessa teilen. Die beiden träumen von einem gemeinsamen Kind. Doch Max tut alles, um dieses Familienglück zu verhindern. Er sucht Rat bei einer radikalen christlichen Gemeinde. Diese kämpft seit Jahren gegen Homosexualität und will nicht zulassen, dass Max+ Zoe »in Sünde« lebt ... Jodi Picoult hat ein neues Meisterwerk geschaffen. Sie nimmt die moderne Welt der Reproduktionsmedizin unter die Lupe und geht der Frage nach, was eine FamilieFamilie-Tattoos suchen wirklich ausmacht.

********************
John Irving - bis ich Dich finde
Bis ich dich finde ist die Geschichte des Schauspielers Jack Burns. Seine Mutter ist Tätowiererin, sein Vater ein Organist, der verschwunden ist. Ein Roman über Obsessionen und Freundschaften; über fehlende Väter und (zu) starke Mütter; über Kirchen-orgeln, Ringen und Tattoos; über gestohlene Kindheit, trügerische Erinnerungen und über die Suche nach der einen Person, die unserem Leben endlich einen Sinn gibt.

 

@Hexe...von Mo Hayder hab ich bisher nur "Verderbnis" gelesen...dann werd ich mir die von Dir genannten wohl auch mal besorgen :-)

 

@kia - siehste, das kenn ich jetzt nicht ;o) "Bis ich dich finde" hab ich vor den Olsens gelesen. Ich liebe ja Irving, aber ich fand, dass sich das sehr gezogen hat. Zum Ende hin wurde es dann besser und das Tattoo-Thema war - wenn auch nur nebenbei - ganz interessant. Den Kindersammler hab ich auch gelesen - Alptraumgeschichte für Eltern.
Danke für die Tipps - da ist das ein oder andere dabei, was ich mir merken werde!

 

Wir hätten sowas schon eher hier gebraucht *find*

Moderator
 

Ich kann mich nur wundern, was fürn blutiges Zeug ihr Mädels so lest. ;-)

Ich bin da mehr der Harmlose.

Höre zurzeit "Alles Sense" von Terry Pratchett (Ich liiiiiebe die Scheibenwelt-Romane).

Zum lesen komm ich momentan eher wenig. Da bin ich schon seit ner Ewigkeit mit meinen Perry Rhodan Silberbänden nicht weitergekommen (zur Zeit Band 72).
Zwischendurch hab ich noch einen Bukowski im Gange, in den ich ab und zu mal nen Blick werfe (Fuckmashine).

So, damit ist mein Image im Eimer, schätze ich :-P

 

@Hexe ..jepp, mit dem hinziehen haste wohl recht...aber vielleicht ist das eins der Gründe, warum ichs so mag. Trotzdem bin ich bei geblieben...denn wenns sich hinzieht und es mir zu blöd wird, dann kanns auch passieren dass ich es in die Ecke schmeisse ;-)
Gottes Werk und Teufels Beitrag, die vierte Hand und Garp...ich mochte sie alle :-)

Die Autorin von Kindersammler hat ja auch das Hexenkind geschrieben..habsch auch...auch super.

Ach Izz...find ich auch, wobei ich da endlos schwafeln könnte ;-))

 

@kennste ... achwas, Image hin oder her...ein Mann der überhaupt liest ist doch schon was wert ;-)))

 

Nobbi, ich finde das sogar sehr ansprechend das du Bücher magst ;) Wie Kia schon sagt "ist doch schon was wer".
Finde es unsagbar schade das Lesen inzwischen fast schon als "uncool" gilt... Wo es doch nichts bessere gibt um die Fantasie spielen zu lassen...

 

Genial, hier bekommt man gute Buchtips.

Hier mal mein Tip für die Thriller Fans:
Chris Carter: Kruzifixkiller
Vollstrecker
Knochenbrecher

Die mit Abstand besten Bücher

 

echt genial...muß schon sagen, die autoren kenn ich alle, wenn ich auch nicht alle bücher jeweils gelesen hab...grins....aber kindersammler und hexenkind fand ich auch krass...und mo hyder hab ich auch gelesen...naja ist halt so, wenn man schon soo alt ist...grins...wenn´s mal nicht ganz so blutrünstig sein sollte mochte ich die bücher von james patterson auch sehr gerne, die alex cross reihe hab ich auch verschlungen, aber die sind natürlich schon ziemlich alt...
außerdem mag ich tess gerritsen, die jane rizzoli-reihe...und joe nesbo lohnt sich auch....ich mag es halt, wenn es immer wieder der oder die selber ermittler sind und man diese ja dann schon kennt und an ihrem leben auch teil nimmt...

 

haha, von Jo Nebo hab ich mit meinem Sohn mal "Doktor Proktors Pupspulver" gelesen - falls mal wer was witziges sucht...

 

lach...ja das hat hat aber nix mit dem ermittler harry holes zu tun...ich meinte da eher so "fledermausmann" "kakerlaken" ....

 

Les gerade simultan;-)
Bukowski - Jeder zahlt drauf
Nietzsche- Also sprach Zarathustra
und zur Zersteuung Dan Brown (ja ich weiß:-D) - Das Symbol

 

Hey...ein Nietzsche Leser - hab bisher nur die Morgenröte. Gedanken über die moralischen Vorurteile gelesen :-)

 

ach...gestern kam unser Büchereibus und ich bin gleich mal stöbern gegangen...hab mir u.a. den Ritualmord von Mo Hayder mitgenommen...fängt schonmal vielversprechend an und Geduld der SpinneSpinne-Tattoos suchen ist auch eingetroffen.
Man gut, dass ich momentan krank bin - da hab ich Zeit :-)

 

Sie haben mich verkauft: Eine wahre Geschichte
Oxana Kalemi

Der erste authentische Bericht einer Frau, Oxana Kalemi, aus der Ukraine, deren Leben mit ihrer Vergewaltigung im Teenageralter vorgezeichnet wird. Auch wenn es noch eine Möglichkeit gegeben hätte, trotz dieser Erfahrung doch noch ein recht normales Leben leben zu dürfen, trifft sie auf den falschen Mann und immer wieder spielen ihr Umstände und Armut übel mit, sodass sie ihre drei Kinder verlässt, um Geld im Ausland zu verdienen.

Der unbändige Wunsch, ihren Kindern nicht nur ein besseres, sondern überhaupt ein Leben zu ermöglichen, lässt sie Menschen vertrauen, die sie verschleppen und verkaufen. Sie muss sich prostituieren, wo sie doch eine Erziehung genossen hat, die ihr vorzeichnete, dass sie bis zur Ehe Jungfrau bleiben müsse. Keine Aufklärung, altertümliche Lebensverhältnisse mitten in unserer Zeit, fehlende Bildung und höchste Armut zerstören das Leben einer jungen Frau, die sich nur im Glauben an ihre Kinder am Leben halten kann.

Dieses Buch ist erschreckend, verstörend, sicherlich abstoßend, aber man muss es immer und immer weiterlesen. Oxana Kalemi beschreibt, was ihr widerfahren ist und was heute leider noch immer täglich in ganz Europa und der Welt passiert.

Sicherlich sprachlich nicht die beste Literatur, aber dafür 100%ig authentisch, was dieses Buch natürlich ausmacht. Absolut lesenswert, aber nichts für schwache Nerven!

Moderator
 

Ich hab nen neuen Scheibenweltroman angefangen (OK, nicht "neu", aber ich kenn ihn halt noch nicht).

Wachen! Wachen!

Da kommt sogar ein "Nobby" drin vor! :-D
(Ist aber nicht gerade ein Sympathieträger :-P)

 

Jeah, Scheibenwelt, omg, win. Der Tod ist der geilste. BUH!

Moderator
 

Hehe... Ja. "Alles Sense" hab ich zuletzt gelesen. Einfach nur genial! :-D

 

@Elli
das Buch habe ich auch gelesen, hat mich auch sehr berührt. Lese viele "Erfahrungen" - und wenn Dich sowas interessiert....das allerbeste, welches mich zutiefst schockiert hat ist dies:
Sklavin: gefangen, geflohen, verfolgt von Mende Nazer

@Izz - Geduld der SpinneSpinne-Tattoos suchen hab ich letzte Woche "gefressen" :-)
Hab mich schon öfter mit dem Thema DIS auseinandergesetzt und viele Bücher über dieses Thema gelesen. Dies war erschreckend und ich schwankte immer wieder zwischen Abscheu, Ungläubigkeit und Mitleid mit dem Täter, der ja auch ein Opfer war. Danke für den Tip

Dir würde ich echt auch unter des Käfers Keller und Memory Error empfehlen....sind m.e. gleichzusetzen!

Und nun zu meinem gerade gelesenen, welches ich spontan als mein absolutes Lieblingsbuch einstufen würde
Es geht um einen Amoklauf in einer amerikanischen Schule.
Jodi Picoult - 19 Min.
Klappentext: 19 minuten, 10 Opfter, 1 Täter

"Es ist vorbei, sagte er. Doch das war es nicht, es fing gerade erst an - nach seiner unaussprechlichen Bluttat in der Sterling Highschool zweifelt niemand ernsthaft an der Schuld des siebzehnjährigen Peter Houghton. Doch während der kleine Ort mit den Folgen dieser neunzehn Minuten zu ringen hat, wird das Rätsel um die Hintergründe und den Ablauf der Tragödie immer grösser."

Jodi P.´s aufrichtigster, radikalster und bewegendster Roman

Dem kann ich mich absolut anschliessen.....selten, dass ich so einen dicken Wälzer innerhalb eines Tages durchgelesen habe...ich konnte es nicht mehr beiseite legen.
Und als ich den letzten Satz in der Danksagung von ihr las:
"Ganz zum Schluss möchte ich den Tausenden von Kindern da draussen, die ein bisschen anders, ein bisschen ängstlich, ein bisschen unbeliebt sind, sagen:
Dieses Buch ist für Euch"
Da hab ich echt heulen müssen

Absolut empfehlenswert!!!!!

 

danke kia...beide eben geordert;-)

bin gerade bei:
Robert Enke

"Der Gedanke, einmal in einem Buch von seinem Leben zu erzählen, bedeutete Robert sehr viel. Er hoffte, seine Autobiografie gemeinsam mit Ronald Reng schreiben zu können. Nun hat Ronald Reng dieses Buch allein geschrieben. Er erzählt darin von Roberts sportlicher Karriere, von den Extremen seiner Laufbahn, und sieht dabei immer auch den Menschen, den Ehemann und Vater. Er schreibt von unserem Kampf gegen die Depression und vergisst nicht die vielen Glücksmomente, die es gab." Teresa Enke

Fesselnd geschriebenes Buch; auch oder gerade für Nicht Fussball Interessierte; traurig,einfühlsam,lebensnah und kein bisschen beschönigt oder sensationshaschend geschrieben; Ein Buch was zum Nachdenken anregt.

 

Schön,dass es hier noch welche gibt,für die Ankh-Morpork kein böhmisches Dorf ist.^^
Und Nobby Nobbs ist spätestens dann Sympathieträger,wenn er sich in,glaub ich,"Der fünfte Elefant" als Frau verkleiden muss...;)
Discworld begleitet mich jetzt schon seit ca fünfzehn Jahren und manchmal fang ich sogar an,SO ZU REDEN!^^

Meine Tips für Lektüre:
So ziemlich alles in gedruckter Form von Robert Anton Wilson,besonders Illuminatus! und Schrödingers KatzeKatze-Tattoos suchen möchte ich hier empfehlen...Psychedelika in Buchform,Mann!
Alice im Wunderland für Ausgeflippte...aber auch seine Sachbücher wie "Der neue Prometheus" und die Cosmic Trigger-Trilogie sind absolut lesenswert.Danach werdet hr die Welt mit neuen AugenAugen-Tattoos suchen sehen,versprochen...
Ach ja,All Hail Eris und FNORD!

Ihr solltet auch mal Dr Timothy Learys "Quantum Psychology" lesen,sehr interessant,was der LSD-Apostel,der eigentlich ein hochdekorierter Harvard-Psychologe war,über das menschliche Bewusstsein zu sagen hat.
Ebenso empfehlenswert:
Kurt Vonneguts Schlachthof Nr 5 und Thomas Pynchons gesamtes Oevre...

 

Die Nomen-Trilogie (Wühler, Trucker, Flügel) ist nicht so anspruchsvoll wie die Scheibenweltromane; vielleicht gut geeignet für Terry Pratchett Einsteiger; locker, leicht und witzig - wobei ich Band 1(Wühler) damals (bestimmt schon über 15 Jahre her) am besten fand.

 

Heute "Schändung" beendet - das hat zum Ende nochmal richtig Fahrt aufgenommen, war ein spannendes Finale. Der Irving muss noch bisschen warten, "Die Geduld der Spinne" hat sich vorgedrängelt ;o) Ich bin schon gespannt!

 

Grad fertig gelesen:

Crescendo von Elisabeth Corley ...wow, super spannend und ech heftigst.
Psychopathische Serienmörder vom feinsten, drastisch beschrieben und absolut fesselnd - kann ich nur empfehlen :-)

 

Gerade fertig habe ich „Timeline“ von Michael Crichton. Ab heute kommt „Die Kuppel“ von Markus Stromiedel dran.

Nebenbei habe ich ein altes elektronisches Lesegerät von Sony, auf welchem ich, wenn ich unterwegs bin, „Merlins Erben“ von Kirsten Spott lese.

Ich mag Bücher eigentlich nur in gedruckter Form, aber unterwegs oder im Urlaub ist ein Lesegerät sehr vorteilhaft. Weniger Schlepperei...

 

Ich habe gerade "der hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand" gelesen. Schöne locker leichte Geschichte!

Bin gerade bei shades of grey! Es gibt ja Verächter und Anhänger. Ich gehör zu letzteren!

Auch zu empfehlen "im Wald der gehenkten Füchse"

 

Als ich unsichtbar war:
Die Welt aus der Sicht eines Jungen, der 11 Jahre als hirntot galt

Martin ist zwölf, als ihn eine rätselhafte Krankheit befällt: Er verliert seine Sprache, die Kontrolle über seinen Körper, ist nach wenigen Monaten völlig hilflos. Die Ärzte sagen seinen Eltern, er werde für immer schwerstbehindert bleiben. Was niemand ahnte: Im Kokon seines Körpers verbirgt sich ein schrittweise erwachender Geist und eine zutiefst lebendige Seele. Martin Pistorius erzählt bewegend und absolut authentisch, was ihn in den elf Jahren der Hilflosigkeit am Leben gehalten hat.

 

*gänsehautbekomm*...was für eine schreckliche Vorstellung - auch wenn sie einigen Angehörigen von "Komapatienten" wohl Hoffnung macht!

ich les grad Dreh Dich nicht um - Karin Slaughter

sehr spannender Thriller....3 Selbstmorde in einem College innerhalb einer Woche - spannend - teilweise echt heftig und ein fesselnder Thriller :-)

 

zwar kein Buch, aber ich wollte es euch nicht vorenthalten..
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/silke-burmester-...

 

Das Schicksal ist ein mieser Verräter – John Green

Das Buch erzählt die Geschichte der unheilbar krebskranken Hazel Grace Lancaster, die aus der Ich-Perspektive rückblickend von ihren Erlebnissen mit dem ebenfalls an der Krankheit leidenden Augustus Waters berichtet.

Zitate:
Ich wollte meine Eltern glücklich machen. Denn es gibt nur eins auf der Welt, das ätzender ist, als mit sechzehn an Krebs zu sterben, und das ist, ein Kind zu haben, das an Krebs stirbt. S. 13

Manchmal liest man ein Buch, und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb, und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann, wenn alle Menschen dieser Erde dieses eine Buch gelesen haben. S. 36

unfassbar gut!

 

Finde das passt hier rein:

Geht ein Mann in ne Buchhandlung und spricht die Verkäuferin an.
"Ich suche das Buch der Mann das starke Geschlecht"

Die Verkäuferin blickt den Mann herablassend an und antwortet:
"sience fiction Bücher fürhen wir hier nicht"

 

Ich lese nun Argus von Jiliane Hofmann! Ist der 3. Teil in der Reihe, Nachfolger von Cupido und Morpheus

_____________________________________________________________

«No risk, no fun», denkt Gabriella und ignoriert ihre innere Stimme, die sie davor warnt, den gutaussehenden Reid in seine Kellerwohnung zu begleiten. Sie kennt ihn erst seit ein paar Stunden. Zu spät sieht sie die Kamera, zu spät bemerkt sie, dass sie nicht allein sind: AugenAugen-Tattoos suchen be­obachten sie. Viele AugenAugen-Tattoos suchen. Böse AugenAugen-Tattoos suchen … Einige Jahre später: Eine Serie von bestialischen Frauenmorden erschüttert Miami. Ein Kreis einflussreicher Männer soll dahinterstecken. Nur einer kennt die NamenNamen-Tattoos suchen der Mitglieder des tödlichen Clubs: William Bantling, der vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt wurde und noch immer im Todestrakt des Florida State Prison sitzt. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Aber ist sie bereit, seinen Preis zu bezahlen?

 

hab grad Die Geduld der SpinneSpinne-Tattoos suchen zu Ende gelesen...fand ich super !!!

Was ist überhaupt mit izz ?

 

Das hab ich kürzlich auch gerade fertig gehabt - war schon sehr spannend.
Izz hat sich verabschiedet - ist aber nicht gelöscht....

 

Cody mcfadyen - der menscheacher
Wie jedes Buch das ich von ihm gelesen habe, führt es einem die tiefsten Ängste und Alpträume vor AugenAugen-Tattoos suchen. Ein Buch das unter die haut geht.

 

Menschenmacher ;) hab ich auch schon gelesen,fand ich super....

Still missing von Chevy Stevens kann ich auch noch empfehlen !

Moderator
 

Hey, Cody McFadyen hab ich auch alles gelesen, echt krank die Ware...am Besten fand ich allerdings der Todeskünstler...sollte eig schon längst ein neuer Band rauskommen...Warte schon geduldigst darauf.
Im Moment am lesen bin ich "Vergebung" (ja, der Hype ist schon lange rum, bin erst jetzt dazugekommen.) Muss sagen, dass mir das Buch überhaupt nicht zusagt. Kann den Hype nicht verstehen.

 

Stieg Larsson hab ich auch gelesen. Er gibt halt bei weitem nicht so viel Gas wie Cody Mc Fadyen aber im Endeffekt sind die 3 ganz gut, man muss sich halt dran gewöhnen!

Ich lese gad Verstummt von Karin Slaughter. Schreckliches Buch, schrecklicher Schreibstil. Ich weiß nicht ob ich es zu Ende lese.

Von Cody Mc Fadyen fand ich den am Besten wo er das MädchenMädchen-Tattoos suchen an seinem 6. Geburtstag aufsuchte und ihr den SchädelSchädel-Tattoos suchen vom toten HundHund-Tattoos suchen hingeknallt hat... Da hab ich Rotz und WasserWasser-Tattoos suchen geheult bei dem Buch, das war echt heftig. Das Einzige was nervt, dass er seine Protagonisten immer in den Himmel lobt. Der Eine ist der Beste, die eine die Schönste ect....
Dass das neue Buch so auf sich warten lässt find ich ne Frechheit. Es sollte bereits seit einem Jahr raus sein. Nun ist es glaub ich bereits auf Okt. 13 verlegt worden.

Ne ne... Ich freu mich auf den neuen Chris Carter, an den kommt eh keiner dran!!! Und wenns mir ganz langweilig wird geht Richard Laymon auch immer! Der ist immer für nen Schocker gút ^^

 

Pezi,wie war denn Argus überhaupt ?

 

Argus war klasse! Hat mir echt gut gefallen! Das Buch endet auch wieder so dass man weiß das es eine Fortsetzung gibt. Ich hoffe sie lässt sich nicht wieder so viel Zeit wie jetzt mit Argus.


Du musst dich einloggen oder kostenlos registrieren, um hier
Bewerten oder Kommentieren zu können.
Warum registrieren?
Als registrierter Besucher kannst Du das Tattoo-Forum betreten, hast eine viel bessere Suchfunktion für Tattoos und erhältst Tipps und Antworten auf Deine Fragen. Außerdem kannst Du kommentieren, Dein eigenes Tattoo hochladen und andere Tattoos bewerten.
Keine Kosten!
Tattoo-Bewertung.de ist absolut kostenfrei und wird von Computerbild empfohlen.
Es gibt keine Kosten, keine Abo-Fallen und keinerlei Abzocke.
Keine Spam!
Wir senden Dir keine Werbung und geben Deine Daten nicht an Dritte weiter.
Du bleibst anonym!
Zum Registrieren benötigst Du nur einen beliebigen Benutzernamen
und eine E-Mail-Adresse.

Jetzt registrieren

Wer ist online
Zur Zeit sind 4 Mitglieder und 1 Gast online.

nach oben