Die Suchfunktion gibt's nur noch für Mitglieder.
Doch für die Gäste gibt es hier eine Seite mit den meistgesuchten Tattoos.


grismo: First one

Hallo, bin ja ganz neu hier und fange deshalb auch von vorne an. Hier mein erstes Tattoo. Muss so Anfang der 90er gewesen sein. Könnt Ihr bewerten, müsst Ihr aber nicht. Mir ist klar, dass das kein Meisterstück mehr ist, aber damals war ich der Held. Hatte sowas von Blutdruck, dass ich mich hinlegen musste. Vorlage war ein CD-Cover von Guns n Roses sein. Den SchriftzugSchriftzug-Tattoos suchen hab ich weggelassen. Zur Geschichte:
Ist noch echt Handmade. Unsere Utensilien waren ne Scheibe Toast, die Kappe von ner Zahnpastatube, 3 Nähnadeln, Garn und Füllertinte. Ob der "Künstler" noch lebt, weiß ich nicht und will Ihn daher hier auch nicht verunglimpfen. Kosten waren ein paar Bier in der Kneipe. Bilder von weiteren Tattoos folgen.

First one
3.625
Durchschnitt: 3.625 (8 Stimmen )
Deine Bewertung:
Du bist nicht eingeloggt.
 
Bewertungs-Details anzeigen
Dieses Bild verlinken?

 

das tattoo ist zwar thunderweather, der einleitungstext hingegen sympathisch.

 

Bei der Geschichte kann das Tattoo aussehen wie es will. Ganz großes Kino.

 

Hey - dafür ist es doch echt Bombe!

 

Geile Story zu dem Teil was heute aber als Gurke gilt, wobei manch ein Tätowierer das heute noch nicht auf die Reihe bekommt ;-)

 

Lach, leider ja. Wird heute noch fabriziert sowas!
Aber wenn ichs mir jetzt mal mit den Utensielien vorstelle und frisch wie damals, war es sicher dafür recht gut.
Willst du es irgendwann Covern lassen oder als "Andenken" behalten ?

Lg.

 

finde auch, dass es dafür echt toll ist. und nicht alles muss gecovert werden

 

Wozu habt ihr den Toast benutzt ??

 

Haha Dirk, die Frage ging mir auch grad durch den Kopf.^^ Mit dem Tattoo incl. der witzigen story dazu, würd ich leben.

 

Klar ist die Story cool, aber die hören die Leute am Strand ja nicht. Die sehen nur das Tattoo und das sieht eben scheiße aus :-)

Ich würd mir da was richtig schickes drüber stechen lassen. Ist ja schön blass, da geht einiges.

 

...Tattoofarbe = Kohlenstoff...verbrannter Toast = Tattoofarbe??^^

 

Hab ich grad wieder was gelernt, oder is das'n joke? :)) Weil auffer Zutatenliste ist doch schon die Füllertinte?

 

Toast zum abwischen?

 

...oder zum Draufbeißen gegen die Schmerzen? grismo, klär uns auf, wozu der Toast?!

 

Ehrlich Grismo! Sag's endlich! War er denn schon getoastet, der Toast, oder noch Stulle? Aber hm, dann wär es ja kein Toast...^^ Oder hattest Du einfach nur Hunger?

 

Vielleicht war der Toast schimmlig und der Schimmel wurde zum Desinfizieren genommen... ;-)

 

jetzt will ich dsas aber auch wissen...vielleicht als Vorlage?
http://www.rockstar.conceptenvy.com/rockstar/gallery/uploa...

 

Das Garn brauchte er doch auch nicht...
Aber damals waren wir ja so arm... wir hatten ja nix... nichma Zewa zum abwischen... ;-))

 

Das Garn wird in Tinte getaucht und per Nadel durch die Haut gezogen (wieder was gelernt, gell), aber der Toast ist das wahre Mysterium...zum Abwischen gab et Klopapier...oder Pergament...oder...Bimsstein...

 

Die Story ist der Hammer :D ich würde es als Andenken behalten, ist doch wurscht was andere denken :)

 

Ich tippe auf eine verloren gegangene Tätowierart, die es so von der Antike bis grismo gab. Das Wissen darum hat der Künstler wahrscheinlich mit ins Grab genommen.
Wenn man sich das Ergebnis so anschaut, muss man aber zu dem Schluss kommen ....... es muss nicht immer alles wieder ausgebuddelt werden.

Edit: Das mit der Farbe am Faden durch die Haut hab ich letztens in einer Doku gesehen....das will ich, glaub ich, nicht an mir gemacht haben. Sah irgendwie sehr schmerzhaft aus.

 

Mit dem Toast Mut angeraucht?

 

Als Nadelkissen?

 
 

Zum Polstern des Hinterkopfes während der Prozedur?

 

Arg Horizon du bist fies .... jetzt les ich mir den ganzen Quark durch und hoffe auf die Toast-Erleuchtung und nix is.

 
 

...wie alle am google'n sind haha... Btw, Horizon soweit war ich auch schon, hab mir sogar nen clip auf youtube angeschaut, ein wahrer Toast-Tattoo-Virtuose war da am Werk...

 

Hab auch mal gegoogelt. Oh mein Gott, was man da so findet... Auch wenns offtopic ist, will ich euch das nicht vorenthalten. Hier mal einige Auszüge von "www.gutefrage.net" :

Hallo, mach mir grad ein selbst gestochenes Tattoo. Bin 13. Also wenn dich das immer noch intreeiert kann ich dir was dazu sagen. Also erst mal musst du die Stelle rasieren und mi warmem WasserWasser-Tattoos suchen abwaschen. So du kannst Pelikan schwarz nehmen. Die Nadel ewa so 1mm. Die musst du so etwa 0.5 bis 1cm in die Hat stechen. Aber nicht in der nähe vom HerzHerz-Tattoos suchen. Mach meins an der Wade und es wird ein kleines HerzHerz-Tattoos suchen. Werde es nicht bereuen weil es eben von mir ist und ich jugentlich bin. So du kannst auch mal vorstechen und die Tinte nach her machen. Aber aufgepasst du musst das Tattoo gut mit einem Pflaster abdichten und nicht tunen oder schwimmen gehen weil sonst Schweis Chlor odr Dreck in die Wunde kommt. Das etwas Blut wicht man mit einem Toilettenpapier ab. Mit Eis tut es auch nicht so weh. Also dann bin ich der erste der eine Anleitung hat. Bei guter Aufsicht und sauberem Habdwerk kann danicht viel passieren.Und die meissten schlecht hinein gedrückten gehen nach einigen Monaten in der Dusche ab oder verschwinden einwach so. Bei dem kleinen Tinten mengen geht da nicht viel schief.

Ein kollege hats am arm gemacht und musste drei tage später sich es ausschneiden lassen...

haha ihr seid ja alle voll lustig. warum bekommt man hier nicht eine klare antwort??? wenn es doch jemand genau wissen will. ist doch ganz ganz einfach. elektrischer rasierapperat, unterer teil eines kugelschreibers,eine leere kugelschreibermine, eine nähnadel und eine essgabel.und schon ist die tatoomaschine fertig und es kann losgehen. übrigens benutzt man rotring tusche. habe ich selber benutzt und ich habe meine arme und rücken voll gepiekert innerhalb von 2 jahren. also aufpassen, Tatoo kann süchtig machen.sieht nmatürlich nicht so aus wie bei einem tatowierer, aber kommt ganz gut. eben wie oldschool, was ich persönlich sowieso besser finde. bei weiterem ernsten interesse unter: pease_x1@yahoo.de und das ganze bitte nur ab 16 und nicht kinder. tztz einen schönen abend wünsch ich bye bye

Hab gehört das klappt besser mit einer rasierklinge als mit einer nadel.

Hallo, hab mir ja vorgestochen aber jetzt tut mein Bein irgenwie etwas weh. Bin auch herzkrak. Aus sicherheits Gründen hab ich mal auf gehört.

etwas make-up und eine heiße Nadel!! Dan die heiße Nadel ins make-up reintupfen, und in die Haut stechen!

EDIT:
Ich glaub, der Typ mit der Yahoo-Mailadresse ist der, wo Rejana am Montag hin geht... ;-D

 

Ich habs doch geahnt, das es TOTAL EINFACH ist! Ich ärgere mich jetzt schon etwas, dass ichs nicht einfach selbst gemacht habe. ;) Aber um das in Zukunft in die eigene Hand nehmen zu können, ist die Verwendung von TOAST nunmal unverzichtbar und dessen Sinn und Zweck, gilt es immernoch zu erforschen...^^

 

Ich hab immer noch Phantomschmerzen wegen den "...Die musst du so etwa 0.5 bis 1cm in die Hat stechen...."

 

Ihr denkt viel zu umständlich ...er hatt doch geschrieben er hatte voll des Nervenflattern. Mit dem Toast hatt er sich schweiß vonne Stirn gewischt ...ab und zu auswringen und weiter gehts! *Kopfkino*

Tattoo schrott --> die Story der Burn0r. :-)

 

Wurde das Rätsel um das Toast nicht gelöst?? Wie gemein...ich werde wieder davon träumen :(

 

Na toll nun geht das Raten wieder los :-D

 

scheisse nochmal...

 

*giggel* Die Story kannte ich ja noch gar nicht - sehr mysteriös mit dem Toast :D

 
 

Jo, legt mal ne Scheibe Toast auf das Tatt...passt :-)
Das Toast war der Grundriss für das Tatt :-)))...... egal die Story is geil und die Band der Hammer ( hab sie live gesehn da is es wurscht wie es jetzt aussieht.

 

Hi Leutz,
hätte nicht gedacht, dass der Toast so große Rätsel aufgibt. Wäre ja fast ne Frage für "genial daneben" Komme berufsbedingt nicht so oft dazu, mich einzuloggen. Ich will das mal aufklären. Wir hatten keine Küchentücher und weil man das Tatt ja zu Hause gemacht hat, wollten wir auch keine Fettflecken machen. So haben wir die Tubenkappe mit der Tinte in den Toast gesteckt. Rutscht nicht weg und kippt nicht um. Wenn mal was daneben geht, saugt der Toast es auf. Hoffe, Ihr seid jetzt nicht enttäuscht, gab ja schon irre Erklärungsversuche. So ist das, wenn man der Fantasie freien Lauf gibt. Also, bis die Tage dann
Micha

 

Achso, hab noch vergessen.
@Sandra80: um das Liveerlebnis sei beneidet, hab es nie geschafft.
Und dann noch:
Der Faden wurde nicht durch die Haut gezogen sondern bei den Spitzen um die 3 Nähnadeln gewickelt und in die Tinte getaucht. Beim Stechen wurde dann immer leicht draufgedrückt um Farbe nachzugeben. Jetzt aber Tschüß

 

Zwanzig stolze Jahre und dann auch noch die Geschichte dazu - wird Zeit, dass das Ding die erste Bewertung erhält...

 

grismo, ihr verdient den nobelpreis!

 

Hm..... nun bin ich zweigespalten. Einerseits natürlich froh, dass die Neugier gestillt ist. Aber nun ist auch der mystische Bann gebrochen - eigentlich bissl schade ^^

 

Die Diskussion fand ich interessant. Ich bin erstaunt, das sich niemand die Frage stellte, wie die "Tattoos" in Bautzen,Brandenburg usw. auf die Körper der dort Einsitzenden kahm. Tattoomaschienene (elektrische Rasierapparate) waren jedenfalls nicht vorhanden und die heutige Tintenmischung auch nicht. Ich besitze auch ein "Tattoo" von 1979 mit Ausziehtusche gestochen und kann hierzu nur sagen, das das stechen mit der Nadel kein Vergnügen war und das so mancher heute kein Tattoo tragen würde wenn die Technik und die Sauberkeit usw. nicht Einzug gehalten hätte. Über die allgemein Akzeptanz ganz zu schweigen. Wollte nicht meckern nur informieren.

 

coole nummer hier, habe mich köstlich beim lesen amüsiert :-) vor allem finde ich mal sehr geil, dass man das tattoo auch noch erkennen kann. das können manche werke von 2005 schon heute nicht mehr behaupten. also herzlichen dank für deine story. lg der puh

 

Wie geil ist das denn - endlich wurde das Toast-Mysterium aufgeklärt! Die Erleuchtung! Fantastisch! Thx Grismo

 

Also wenn ich an die Zeit damals denke und was da so in "Handarbeit" entstanden ist, finde ich das Tattoo doch recht gelungen. Zumindest wirkt es, als hätte der Nadelführer die Sache unter den geschilderten Umständen recht sauber hinbekommen. Warst bestimmt stolz wie Oskar damals! Wenn man bedenkt wie lange das gute Stück schon in der Haut ist - da gibts wirklich viele neuere und schlechtere "Werke". Als Gurke würde ich es nicht bezeichnen. Mehr als Relikt aus einer Zeit, in der wir alle noch verrückt waren und Partys ohne Ende feierten. Auch wir sehen nicht mehr so frisch aus....

 

absolute weltklasse. also nicht das tattoo aber deine story und dein humor !!!

 

...tattoos mit so einer geilen Geschichte können gar nicht schlecht genug sein...
Ich find's cool

 

Ach das Toastbrot Tattoo, lange nicht mehr gesehen. Diese Story mag ich ausnahmsweise mal!


Weitere Tattoos der gleichen Kategorie

Du musst dich einloggen oder kostenlos registrieren, um hier
Bewerten oder Kommentieren zu können.
Warum registrieren?
Als registrierter Besucher kannst Du das Tattoo-Forum betreten, hast eine viel bessere Suchfunktion für Tattoos und erhältst Tipps und Antworten auf Deine Fragen. Außerdem kannst Du kommentieren, Dein eigenes Tattoo hochladen und andere Tattoos bewerten.
Keine Kosten!
Tattoo-Bewertung.de ist absolut kostenfrei und wird von Computerbild empfohlen.
Es gibt keine Kosten, keine Abo-Fallen und keinerlei Abzocke.
Keine Spam!
Wir senden Dir keine Werbung und geben Deine Daten nicht an Dritte weiter.
Du bleibst anonym!
Zum Registrieren benötigst Du nur einen beliebigen Benutzernamen
und eine E-Mail-Adresse.

Jetzt registrieren

Suche nach Tattoos
Tattoo Suche
Wer ist online
Zur Zeit sind 4 Mitglieder und 1 Gast online.

nach oben