Die Suchfunktion gibt's nur noch für Mitglieder.
Doch für die Gäste gibt es hier eine Seite mit den meistgesuchten Tattoos.


Tätowierer mit nationalsozialistischem Gedankengut bei tattoo-bewertung.de???

Erst einmal muss ich sagen, dass ich echt schockiert bin.
Da mir die schönen und kontrastreichen Tattoos eines ganz bestimmten Tätowierers hier, sehr gut gefallen haben, wollte ich mir in sozialen Netzwerken noch mehr Tattoos von ihm anschauen. Dafür nutzte ich google, und war alles andere als begeistert, als ich sah WAS er noch so alles sticht, bzw. welche Einstellung er hat.

Genauer gesagt geht es hier um Marco von PikAss. Ich habe ihn hier immer als netten und sympathischen Künstler erlebt. Umso entsetzter war ich, als ich z.B. Fotos von seinen eigenen Tattoos gesehen habe. So hat er bspw. in Runenschrift "HERRENRASSE" auf der Brust tätowiert. Daneben auch die "schwarze Sonne", das "eiserne Kreuz" etc.
https://linksunten.indymedia.org/de/node/121094

Und dies sticht er wohl auch gerne. Auf seinem Instagramprofil postete er erst vor 2 Wochen ein Bild von einem Portrait, was er gestochen hat. Es zeigt ein WEHRMACHTSSOLDATEN. Darunter stehen u.a. die Hashtags #Wehrmacht #soldier #proud #Deutschland:
https://www.instagram.com/p/-lk57WP2uS/?taken-by=marcopika...

Vor 5 Wochen postete er ebenfalls ein Tattoo, was er gestochen hat: Ein eisernes KreuzKreuz-Tattoos suchen. Klar gab es das auch schon vor Hitler. Aber er tätowierte zusätzlich die Jahreszahl 1939 darauf!
Also das Jahr, wo der 2. WK begann...das Jahr, wo Hitler das eiserne KreuzKreuz-Tattoos suchen zur höchsten Kriegsauszeichnung machte!
Auch hier wieder der Hashtag "Wehrmacht"
https://www.instagram.com/p/9lhUoVv2l5/?taken-by=marcopika...

Seine nationalsozialistische Einstellung spiegelt sich auch u.a. in seinem Facebook-Profil wieder. Als ein guter Freund von ihm an Krebs starb, schrieb er auf die Facebookseite eine Kondolenz, in der er sich von seinem "Kameraden" mit den Worten "SIEG H**L" verabschiedete.
Bei seinem verstorbenen Freund handelt es sich übrigens um Helmut Sokol, eine "Legende in der rechtsextremen Szene", da er u.a. Begründer von HogeSA (Hooligans gegen Salafisten) war. http://www.taz.de/!5235150/
Naja, wahrscheinlich ist er jetzt nicht mehr so beliebt. Schließlich kam raus, dass er ein Spitzel vom BV war. :D

Aber, um wieder zu Marco zu kommen... hier seht ihr das Foto von seinem Kondolenzeintrag über Facebook: https://linksunten.indymedia.org/de/node/156320

------

Das waren nur einige Beispiele, von den Dingen die ich heute entdeckt habe. Falls ihr noch mehr wissen wollt: Tante Google ist eure Freundin. ;)

Hab echt lange überlegt, ob ich das hier echt posten soll, aber ich finde, dass jeder von uns ein Recht hat, sowas zu erfahren!


 

Ich habe hier auch mMn niemanden angeprangert.
Ich habe nur geschrieben, was mir zufällig aufgefallen ist!
Und ich muss jetzt mal klarstellen, dass ich auch nicht zur Antifa gehöre.
Und deine Behauptung diesbezüglich finde ich auch echt unverschämt!
Zudem: DIE Antifa gibts nicht! Das sind unabhängige Organisationen.

Und ja, ist ja wunderbar dass bei euch das diskutieren über Politik untersagt ist.

Aber hier ist es, soviel ich weiß, nicht so!
Und das ist auch gut so. Dementsprechend sage ich was, wenn ich was zu sagen habe!
Wär ja noch schöner wenn ich mir diesbezüglich den Mund verbieten lassen würde...

Antworten anzeigen
Moderator
 

@ Comic Girl, letzter Satz: Haste Recht! Absolut korrekt!!!

Moderator
 

@pyrael : ".....die Politik muss sich der Sache annehmen und durchgreifen".
Wer macht denn Politik? Gehörst Du etwa auch zu denen, welche die Meinung vertreten: "Die da oben machen mit uns sowieso , was sie wollen" ? Wer oder was ist denn die Politik?
Sind WIR nicht die Politik? WIR können sehr wohl Politik machen, sie prägen. Mit unserer Wahl, unseren Stimmen. Und nicht nur den Stimmen bei einer WAHL.
Auch, und gerade mit unseren Stimmen, die nicht verstummen dürfen, menschenverachtendes Gedankengut Beispiel :"Herrenrasse" aus dem Vokabular eines jeden wirklichen Demokraten zu streichen.
Eines Jeden Engagement ist gefragt, unsere Demokratie, unsere Freiheit zu schützen.
Deshalb können, dürfen und werden kritische und demokratisch gesinnte User nicht schweigen !
Ein Mensch, der zu einem bestehenden Unrecht schweigt, macht sich genauso schuldig, wie der, der es begeht!
Das hat schon Martin Luther-King erkannt und so passend formuliert. Und ich glaube, dies ist uns Allen ein Ansporn, uns ohne Unterlass für die Demokratie einzusetzen.
Schrecklich und durch nichts zu entschuldigen ist es, wenn ein Mensch, wie Du schon schreibst, durch Anprangern ums Leben kommt. Auch, und gerade nationalsozialistisch Gesinnte sollten darüber mal nachdenken!
Dunkelhäutige Menschen als Bimbos zu bezeichnen, das ist KEIN Anprangern???
Aber genau dies tun Menschen, die "Herrenrasse" mit sich herum tragen.
Ganz nebenbei sind 75 % der Weltbevölkerung dunkelhäutig.
Wegen dieses Treads betrachte ich Marco nicht als suizidgefährdet.
In diesem Tread geht es nicht um Anprangern, sondern um das Wachrütteln eines Jeden, nationalsozialistischem Gedankengut auch nicht im Ansatz!! einen Platz in unserer Gesellschaft zu bieten.

Moderator
 
Antworten anzeigen
 

Bei den alten Germanen/Wikingern wäre Hitler sowieso spätestens nach Stalingrad abgesetzt worden. Kadavergehorsam und Treue bis in den Tod waren denen wohl eher fremd.

 

ich finde die Diskussion durchaus spannend, auch die Argumentationsweisen beider Seiten.

klar nach aussen getragene Gesinnung - in welcher Form auch immer - kann immerhin eine Reaktion auslösen, man kann entscheiden, ob man aktiv mit demjenigen interagieren möchte oder nicht.

Wesentlich schlimmer und gefährlicher allerdings sind für mich jene, die ihre Gesinnung nicht offen zeigen und dazu noch in Positionen sitzen, in denen sie richtig etwas bewegen können.

Gerne wird hier auch die Geschichte bedient - aber keiner von euch hat bislang erwähnt, wieviele der ehemaligen - teils ranghohen - ehemaligen NSDAP, SS etc. Mitglieder nach dem Weltkrieg wieder aktiv in die Politik zurück gekehrt sind. Und vieles mitbestimmt haben, die Meinung sehr subtil beeinflussten.

Ja es ist richtig, kritisch mit einer solch eindeutigen Gesinnung umzugehen. Dennoch beschäftigt mich der Gedanke, ob es nicht Absicht ist, solche Personen bewusst nach außen zu stellen (von welchen Organisationen auch immer) um ungestört im Hintergrund zu arbeiten - denn die Menge ist ja mit etwas andrem beschäftigt.

just my 2 cents

 

<---- auch gelöscht

 

"Nazis sind sehr dumme Menschen, die weder sich und andere lieben"..."Alle Juden haben Hakennasen"..."Alle Neger haben lange Schwänze..."
Merkste was?!
Mit Plattitüden kommen wir nicht weiter.

Ich finds persönlich immer amüsant, wenn alle paar Monate ein kleiner KZ-Scherge für Verbrechen vor 70 Jahren angeklagt wird.
Die wirklich Schuldigen sind oft genug davon gekommen und haben nach dem Krieg Karriere gemacht.
Traurig!

Antworten anzeigen
 

http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2015-12/alfred-naujo...

Tja, was wäre wenns Facebook und Co. schon nach dem Krieg gegeben hätte?!

 

Es ist einfach phänomenal was hier immer wieder erklärt bzw gerechtfertigt werden muß, nur weil wie in solchen Foren üblich, jeder zweite bewußt oder unbewusst "gegnerische" kommentare nur halb liest. Oder wie verdreht viele mit Geschichte und geschaffenen Fakten umgehen. Pseudo intelektuelles gequatsche... vor allem aus einer Richtung.. und sich in jedem zweiten post im grunde selbst widrsprechen.. aber dafür müsste man das hier und jetzt Mal verlassen und das gesamte überblicken... armleuchter

Antworten anzeigen
 

ich hab den ganzen Tread nich gelesen aber eins is klar mir ist es scheiß egal was der Tätowierer wo ich hin laufe für ne Gesinnung hat und wenn es ET wäre ich will ja schließlich nich seine Gesinnung kaufen sondern ein geiles Tattoo und damit hat es sich auch schon.
Was meint ihr wie viele Tätowierer es gibt deren Meinung euch nicht gefallen würden wenn ihr sie kennen würdet oder lasst ihr euch vorher einen Fragebogen ausfüllen?na also also was solls

Antworten anzeigen
 

@Snakefan: "ich hab den ganzen Tread nich gelesen aber eins is klar mir ist es scheiß egal was der Tätowierer wo ich hin laufe für ne Gesinnung hat und wenn es ET wäre ich will ja schließlich nich seine Gesinnung kaufen sondern ein geiles Tattoo und damit hat es sich auch schon"

Sehe ich etwas anders Snakefan, doch ich akzeptiere deine Einstellung, (gut finde ich sie nicht) doch für mich wäre es ein no go ein Tattoo von einem Menschen abzuholen, von dem ich genau weiß, das er andere Menschen verachtet, das er für eine Sache steht, die vollkommen unakzeptabel für mich ist, denn ich bin für das Leben, Meinungsfreiheit, Demokratie, Gerechtigkeit, Respekt, Freiheit und Liebe. Also, so ziemlich das Gegenteil was die "Gesinnten" wollen. Das wäre ungefähr so, als ob ein "Ausländer" zum ausländerfeindlichen Tätowierer gehen würde, um sich freiwillig ein tolles Tattoo abzuholen. Wer Menschen verachtet wegen Rasse, Sexualität, Hautfarbe, Gedanken, Meinung und Einstellung, der hat es auch nicht verdient ihr "Geld" zu erhalten, geschweige den ihre Aufmerksamkeit. Und ich muss nicht daran erinnern, was die "Zerstörer" mit Kunst und Bücher angerichtet haben! Wahrscheinlich hätten sie uns "Farbige" auch entsorgt?

Antworten anzeigen
 

http://www.tattoo-bewertung.de/tattoo/altes-foto
Ich erstelle mal noch eine Verknüpfung mit dem Tattoo hier im Forum, für den Fall, dass die Diskussion unter dem Tattoo wegen OT beendet wird.

Antworten anzeigen
 
 
 

Aktuell ja anscheinend wieder Thema.
Warum richtet sich die Sauhatz gegen User und nicht gegen den Administrator der Seite.
Müsste dieser nicht den besagten Tätowierer sperren oder löschen?
Vielleicht passiert das ja nicht, weil nichts bewiesen ist.
Oder, Martin?

Antworten anzeigen
 

Ein Foto (öffentliche gepostet) des Einstellers, auf denen die Tätowierungen "Herrenrasse" sowie die schwarze SonneSonne-Tattoos suchen zu sehen sind, reichen nicht als Beweis einer braunen Gesinnung? Seit wann ist Ignoranz eine Tugend?

Frau Kett fühlt sich ja gern mal wohl in der Rolle der Rächerin der Enterbten. Aber dem Herrn PikAss hier zur Seite zu springen ist rasant peinlich.

Um Ihre neulich so schön melodramatisch formulierte Frage "- ob die TB noch zu retten ist" zu beantworten: Mit Leuten wie Frau Kett nicht.

 

Es geht nicht darum, hier wen oder was zu retten. Aber doch wohl auch nicht darum, hier wen oder was zu entfernen.
Oder doch?
Dass ich dir nicht genehm bin Monkey Hafensänger weiß ich ja.

Ich frage mich und andere hier weiterhin:

Wenn die "Schuld" von Marco "bewiesen" ist, warum dulden dann die Verantwortlichen von TB seine Aktivität und Präsenz hier?

Dazu würde ich gerne mal was lesen.

Antworten anzeigen
 

Frau Kett braucht "Richter" und "Verantwortliche".
Wozu eigentlich? Um die "Schuld" eines Mannes zu "beweisen", der aus seiner Gesinnung gar keinen Hehl macht? Braune Symbole und ein öffentliches "Sieg Heil" einem alten Kameraden hinterhergeschrieben - öffentlich auf Facebook...
Was soll da denn noch "bewiesen" werden?

Da braucht es doch keine Autoritäten und Entscheidungsträger um sich eine eigene Meinung zu bilden. Da gilt es Distanz aufzubauen. Ansonsten macht man (Frau in diesem Fall) sich gemein mit antidemokratischen Kräften.

Der Ruf nach einem Statement des Seitenbetreibers wirkt wie ein durchschaubares Ablenkungsmanöver von dem, was nicht mehr wegdiskutiert werden kann: der gerade erfolgten Solidarisierung mit dem undemokratischen Rand der Gesellschaft.

 

Joa. Ich bin kein Freund von Selbstjustiz.

Antworten anzeigen
Moderator
 

verfasst von Frau Kett am 24. Juni 2016 - 22:15.

Aktuell ja anscheinend wieder Thema.
Warum richtet sich die Sauhatz gegen User und nicht gegen den Administrator der Seite.
Müsste dieser nicht den besagten Tätowierer sperren oder löschen?
Vielleicht passiert das ja nicht, weil nichts bewiesen ist.
Oder, Martin?

Liebe Frau Kett!
Du schreibst in Deinem Kommentar von einer Sauhatz gegen User (in diesem speziellen Falle gegen Marco Pik Ass). Dies kann ICH nicht erkennen.

Dieser Thread wurde seinerzeit dankenswerterweise von Comic Girl eröffnet.

Und die verschiedensten User haben sich bis dato zu der ( für meine Begriffe untragbaren ) Sauhatz eines Herrenrasse-Befürworters gegenüber evtl. NICHT
Blond und blauäugig umherlaufenden Mitmenschen und User geäußert.

ES IST DIE VERACHTUNG DES TRÄGERS GEGENÜBER ANDEREN, DIE SEINER MEINUNG NACH DER RASSENIDEOLOGIE DES NAZIGEGIMES NICHT ENTSPRECHEN!!

Will sagen: Ein nach wie vor unkommentiertes "Zur Schau tragen" eines "Herrenrasse-Tattoos" ist also keine Sauhatz? Es erscheint mir gegenüber einer erwachsenen Userin als überflüssig, den Begriff "Herrenrasse" nochmals interpretieren zu müssen.

Und letztendlich mit einem "Auge- um -Auge- Denken" zur umgekehrten Sauhatz gegen den Administrator zu blasen, zeugt nicht gerade von Etikette.

Marco hatte und hat jederzeit die Möglichkeit sich auch im Nachhinein von seinem zur Schau getragenen Gedankengut zu distanzieren. Bis dato ist nichts geschehen.

Antworten anzeigen
 

Ich bin hier nur User.
Ich bin kein Nazi.
Ich bin Menschenfreund und Freidenker.

Genug zu meiner Person.

Ich wüsste gerne, warum Marco hier geduldet wird, wenn die Behauptungen zu seiner Gesinnung stimmen?
Ich bitte sehr um Antwort.

Antworten anzeigen
Moderator
 

@ Frau Kett: Deine Meinung sowie Dein Harren in allen Ehren!
Aber eine Frage: Hat Marco bezüglich seines "Herrenrasse-Tattoos" jemals öffentlich Stellung bezogen?

Antworten anzeigen
Moderator
 

Vorab: Schweres Thema. Eine perfekte Lösung gibt es nicht.

==

Dieser Thread ist ja vom letzten Jahr.

Ich weiß nicht mehr genau wo, aber ich habe dazu schon mal was geschrieben.

Eines ist mir klar:
Wenn auf TB rechte Motive hoch geladen werden (verfassungsfeindlich), dann sollen sie sofort von den Mods (oder mir) gelöscht werden.

Das gab es in den letzten 9 Jahren etwa 10 mal... also etwa ein mal pro Jahr. Relativ selten.

Den Vorfall von PikAss habe ich nicht mehr im Kopf:
Die meisten der Aussagen und Bilder, die hier Ende 2015 kritisiert wurden, waren meines Wissens auf Facebook und gar nicht hier.

Im Dezember gab es in den Kommentaren seines Tattoos eine Endlos-Diskussion darüber, an der er auch Teil genommen hat.
Zwar hat er sich nicht öffentlich distanziert, aber er berichtete, dass er nicht rechtsradikal ist, eine polnische Freundin hat und ausländische Angestellte im Shop.

Was davon noch aktuell ist - was stimmte - und welche Vorwürfe stimmten: weiß ich alles nicht.
Ich sehe nur, was hier hoch geladen wird und welche Forenbeiträge erstellt werden.

Und ob irgendein User privat gerne mal ins SM-Studio geht,
schon mal ein Fahrrad geklaut hat,
an der Arbeit schon mal Material oder Zeit verschwendet hat,
gerne mal Blau macht,
linksradikal oder rechtsradikal ist,
oder als 18-jähriger mal was mit einer 15 jährige hatte –
das alles entzieht sich unserem Blick und geht hier normalerweise auch keinen was an....

Fast jeder hat irgendeine Geschichte, die keinen was angeht und eventuell sogar nicht ganz rechtmäßig war.

Das schöne an Foren ist ja, dass solche Vorgeschichten keine Rolle spielen und nicht immer wieder erklärt werden müssen.

Deshalb finde ich es generell schwierig,
wenn wir über Vorfälle von Facebook reden. Das tut hier eigentlich nichts zur Sache.

Statistisch gesehen müsste jeder zehnte hier ein Profil auf Singlebörsen, Gay-Communities oder Fremdgeh-Seiten haben...
Stell dir vor, jemand würde das herausfinden und hier zum Thema machen. Das wäre doch furchtbar.

Soll ich jeden User löschen, dessen Gesinnung ich nicht gut bzw. nicht normal finde?

Ich weiß jedenfalls, das mich zunächst mal nur die Inhalte interessieren, die HIER auf der Plattform sind.
PNs oder Postings in fremden Netzwerken müssen wir dabei außen vor lassen.

Klar: Weiterhin alle Inhalte löschen, die gegen Regeln verstoßen.

Aber User sperren, weil sie auf anderen Plattformen andere Inhalte posten?

==

Zurück zum Anfang: eine perfekte Lösung gibt es nicht.
Aber ich finde, es sollte nur zählen, was *hier* auf der Plattform veröffentlicht wird.

Eure (alten und aktuellen) StudiVZ-, MeinVZ-, mySpace-, Facebook-, Elitepartner-, immobilienscout-, Dating-, Auto-, Tuning-Foren - Accounts zählen hier nicht.

Euer Musik- und Kino-Geschmack oder eure private "Filmchen"-sammlung haben nichts mit diesem Forum zu tun und fließen nicht in die Bewertung ein.

Hier zählt nur, was HIER gepostet wird. Das soll rechtmäßig sein und keine Beleidigungen enthalten. Was ihr woanders macht, kann ich nicht überprüfen.

Viele Grüße,
Martin


Du musst dich einloggen oder kostenlos registrieren, um hier
Bewerten oder Kommentieren zu können.
Warum registrieren?
Als registrierter Besucher kannst Du das Tattoo-Forum betreten, hast eine viel bessere Suchfunktion für Tattoos und erhältst Tipps und Antworten auf Deine Fragen. Außerdem kannst Du kommentieren, Dein eigenes Tattoo hochladen und andere Tattoos bewerten.
Keine Kosten!
Tattoo-Bewertung.de ist absolut kostenfrei und wird von Computerbild empfohlen.
Es gibt keine Kosten, keine Abo-Fallen und keinerlei Abzocke.
Keine Spam!
Wir senden Dir keine Werbung und geben Deine Daten nicht an Dritte weiter.
Du bleibst anonym!
Zum Registrieren benötigst Du nur einen beliebigen Benutzernamen
und eine E-Mail-Adresse.

Jetzt registrieren

Wer ist online
Zur Zeit sind 0 Mitglieder und 1 Gast online.

nach oben